Kindertheater

Rasante „Zwergenlala“ begeistert in Bottrop auch die Großen

Lesedauer: 2 Minuten
Fritzi Benders „Zwergenlala“ begeistert Kinder wie Erwachsene in Bottrops Kammerkonzertsaal. Comedian Hennes Bender sorgt für die musikalische Begleitung.

Fritzi Benders „Zwergenlala“ begeistert Kinder wie Erwachsene in Bottrops Kammerkonzertsaal. Comedian Hennes Bender sorgt für die musikalische Begleitung.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Die rasante „Zwergenlala“ mit Fritzi und Hennes Bender bringt in Bottrop den Saal zum Beben. Für viele die erste Theateraufführung nach Corona.

„Zwergenlala“ ist nicht nur was für kleine Zwerge. Auch (Groß)Eltern sind begeistert. Ort der Magie ist der Kammerkonzertsaal, für den Kulturhof war es zu feucht und kühl. Aber: Endlich wieder Theaterfeeling. „Mama, wann geht es los?“, hallt es durch die Reihen. Ganze Familien haben die Chance genutzt und blicken gespannt zum Vorhang. Und dann geht es los: Fritzi und Hennes Bender haben ein pralle wie abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Tatkräftig unterstützt werden sie von Herrn Kauz und Karlotta, Bauchrednerpuppen, die zu Späßen aufgelegt sind.

Mal ganz anders: Hennes Bender als Rapper

Zusammen wird gesungen, getanzt, performt. Dabei animieren die Benders das Publikum zum Mitmachen und beziehen die Kinder mit Fragen direkt ein. Fritzi Bender freut sich sichtlich über die zahlreichen Gäste: „Was für ein tolles und nettes Publikum wir heute haben!“. Hennes begleitet sie musikalisch. Auch der bekannte Kabarettist bleibt nicht verschont und wird von den Puppen aufs Korn genommen. Das Mitmachprogramm ist liebevoll gestaltet. Wer hätte gedacht, dass Herr Kauz eigentlich ein Uhu ist und Karlotta vor der Show noch dringend auf die Toilette muss?

Selbst die Eltern müssen schmunzeln, wenn Herr Kauz das Märchen „Hänsel und die sieben Gretel“ erzählt. Doch die Kids machen schnell klar: „Das ist doch falsch!“ Fritzi Bender bringt mit Liedern wie „Ich bin ein Faultier“ oder „Mir egal“ Stimmung ins Haus – Hennes dagegen zeigt, wie gut er rappen kann. Das Publikum steigt sofort mit ein und die Kinder wippen auf ihren Stühlen auf und ab. Das kunterbunte Programm ist mit viel Witz und Herz gestaltet, es werden Themen wie Süßigkeiten, das lästige Aufräumen oder das In-der-Nase-bohren thematisiert – kennt ja schließlich jeder, oder?

Auch die Eltern freuen sich über diese rasante Abwechslung. Eine Auszeit von Corona und dem tristen Wetter. So wie Familie Jericho: „Wirklich schön kurzweilig und lustig für alle. Endlich sehen wir Fritzi Bender mal wieder. Für alle war super!“. Der kleine Jonte (6) findet die vielen Variationen von Herrn Kauz am besten. Und damit ist er definitiv nicht der Einzige im Saal.

Alles Wichtige zur Bundestagswahl in Bottrop

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bottrop

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben