Verkehr

Polizei kündigt an: Wir schauen Bottroper Autos aufs Licht

Die Polizei hat für die kommende Woche Beleuchtungskontrollen angekündigt.

Die Polizei hat für die kommende Woche Beleuchtungskontrollen angekündigt.

Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Bottrop.  Die Polizei kündigt Beleuchtungskontrollen an. Zu Beginn der dunklen Jahreszeit achtet sie auf defekte oder falsch eingestellte Scheinwerfer.

Die Polizei kontrolliert in der kommenden Woche verstärkt die Beleuchtung von Fahrzeugen. Denn gerade zu Beginn der dunklen Jahreszeit, wenn die Tage kürzer werden und das Wetter unbeständiger wird, ist das Sehen und Gesehen werden im Straßenverkehr besonders wichtig.

Die Erfahrung der vergangenen Jahre hat gezeigt, dass viele Fahrzeuge mit defekten oder falsch eingestellten Scheinwerfern unterwegs sind. Schon bei gutem Wetter ist das ein Sicherheitsrisiko, kommt dann aber noch Regen, Nebel oder Schnee hinzu, sind funktionierende Scheinwerfer umso wichtiger.

Bei Defekten drohen Verwarngelder in Bottrop

Ziel der Polizei ist es, das Unfallrisiko zu senken. Deshalb wird es vom 19. bis zum 23. Oktober verstärkte Kontrollen geben, in denen die Beamten besonders die Beleuchtung der Fahrzeuge überprüfen. Wer mit defekten Scheinwerfern oder falsch eingestelltem Lichtkontrolliert wird, muss mit mindestens 20 Euro Verwarngeld rechnen. Wer sicher gehen will, kann jetzt im Oktober seine Fahrzeugbeleuchtung bei einem kostenlosen Licht-Test bei Meisterbetrieben der Kfz-Innung überprüfen lassen. Häufig sind die Fehler schnell behoben.

Weitere lokale Nachrichten des Tages:

Warnstreik: Müllabfuhr fällt am Dienstag aus

Inzidenzwert übersteigt kritische Marke

So können Sie den Newsletter der WAZ abonnieren

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben