Ehrenamt

Nikolaus-Überraschung für drei Helferinnen

Edda Kiepert, Inge Sachs und Ingrid Hedwig freuen sich über die Ehrenamtskarte, die sie am Mittwoch im Seniorencafé von Elena Selbach (hinten l.) und Sandra Urban (r.) überreicht bekommen haben.

Foto: Sabrina Didschuneit

Edda Kiepert, Inge Sachs und Ingrid Hedwig freuen sich über die Ehrenamtskarte, die sie am Mittwoch im Seniorencafé von Elena Selbach (hinten l.) und Sandra Urban (r.) überreicht bekommen haben. Foto: Sabrina Didschuneit

Bottrop.   Edda Kiepert, Inge Sachs und Ingrid Hedwig erhalten die Ehrenamtskarte NRW. Seit zehn Jahren arbeiten sie im Seniorencafé des Seniorenbeirats.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Da war die Freude groß. Nichts ahnend haben die drei Damen am Mittwochvormittag wie immer alles für das Frühstück im Seniorencafé im früheren katholischen Stadthaus vorbereitet, als plötzlich unerwarteter Besuch mit einer Überraschung herein geschneit kam: Elena Selbach, Sachgebietsleiterin beim Sozialamt, und Sandra Urban, Leiterin der Bottroper Ehrenamt Agentur.

Die Beiden hatten eigens den Nikolaustag für die Überraschung gewählt, die sie mitbrachten: Drei Ehrenamtskarten NRW, ausgestellt auf die Namen der drei Frauen, die nun schon seit zehn Jahren immer das Frühstück beim Seniorencafé vorbereiten: Edda Kiepert, die das Seniorencafé auch leitet, Ingrid Hedwig und Inge Sachs. Alle drei sind prädestiniert dafür, die Ehrenamtskarte zu erhalten. Die wird nämlich Menschen gewährt, die sich unentgeltlich für andere engagieren und gibt ihnen landesweit einige Vergünstigungen.

Erst im März dieses Jahres war der Beschluss für die Einführung der Ehrenamtskarte NRW in Bottrop gefallen und die entsprechende Vereinbarung zwischen dem Land und der Stadt und dem Verein „Die Perspektive“ unterzeichnet worden. Der ist Träger der Ehrenamt Agentur, die in Bottrop die Karten ausgibt. Die erste davon ist übrigens im Juni ausgestellt und feierlich übergeben worden.

Bisher waren es allerdings erst wenige. „30 Karten haben wir bis jetzt ausgestellt“, verrät Sandra Urban, die Leiterin der Ehrenamt Agentur. Darunter sind auch die drei, die am Mittwoch an Edda Kiepert, Inge Sachs und Ingrid Hedwig gingen. Die drei Frauen engagieren sich seit zehn Jahren für den Seniorenbeirat der Stadt Bottrop.

Der Seniorenbeirat vertritt die Belange und Interessen der älteren Bevölkerung gegenüber Politik und Verwaltung. Er hat verschiedene Arbeitsgruppen gebildet und macht eigene Angebote. Eines davon ist das Seniorencafé immer mittwochs im früheren Katholischen Stadthaus (Paßstraße 4).

Verschiedene Vergünstigungen

Die Ehrenamtskarte NRW, die die drei Helferinnen jetzt erhalten haben, ist Ausdruck der Wertschätzung für bürgerschaftliches Engagement. Vergeben wird sie an Menschen, die sich mindestens fünf Stunden in der Woche oder 250 Stunden im Jahr unentgeltlich für andere engagieren. Mit der Karte werden verschiedene Vergünstigungen sowohl in Bottrop als auch landesweit gewährt.

>>> ERMÄßIGTER EINTRITT

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik