Kabarett & Comedy

Nicht auf den Schlips treten - Neues bei Comedy im Saal & Co

| Lesedauer: 3 Minuten
Fashion-Parade bei Comedy im Saal: Benni Stark gilt zuweilen als am besten angezogener Comedian Deutschlands. Kein Wunder, 13 Jahre lang arbeitete er als Herrenausstatter - bis es ihm zu bunt wurde.

Fashion-Parade bei Comedy im Saal: Benni Stark gilt zuweilen als am besten angezogener Comedian Deutschlands. Kein Wunder, 13 Jahre lang arbeitete er als Herrenausstatter - bis es ihm zu bunt wurde.

Foto: CIS

Bottrop.  Bottrop als Kabarett-Hochburg: Sonntag geht’s los mit Kirchenkabarett im Barbaraheim. Es folgen Comedy im Saal und H.G. Butzko’s Solo im JAG.

Kaum ist Bottrops Kabarettpreis Frechdax verliehen, da steht auch die Oktoberausgabe von Benjamin Eisenbergs Kultreihe Comedy im Saal schon wieder vor der Tür. Aber auch das Kirchenkabarett im Barbaraheim oder HG Butzko im JAG buhlen ums Publikum dieser kabarett- und comedyfreudigen Stadt.

Mitbegründer des FKK - des Freien Katholischen Kabaretts

Der aus diversen TV-Formaten bekannte Mainzer Kabarettist Thomas Klumb kommt bereits am Sonntag mit seinem aktuellen Programm „Heiliger Bimbam“ nach Bottrop. Wenn einer Kirche von innen kennt, dann ist es der Diplom-Theologe, langjähriger Leiter der Presseabteilung des Bistums Mainz und Kabarettist Thomas Klumb. Und er nimmt auch bei kritischen wie heiklen Themen kein Blatt vor den Mund. Bekannt wurde er bereits beim Berliner Katholikentag 1990 als Teil von FKK, dem Freien Katholischen Kabarett. Seit 20 Jahren nun ist er mit seinem stets aktuellen Soloprogramm „Heiliger Bimbam“ unterwegs. Humoristische Weihen erhielt er u.a. bei „Mainz bleibt Mainz“ und gehört heute mit zu den Urgesteinen der „Meenzer Fassenacht“.

Eine Woche später geht in wohlaustariertem Geschlechterverhältnis Comedy im Saal an den Start. Die aus der Poetry-Slam-Szene stammende Kabarettistin Sandra da Vina gibt ihr Debüt bei Comedy im Saal, hat aber bereits bei der Feier der Gleichstellungsstelle zum Jubiläum „100 Jahre Frauenwahlrecht“ am selben Aufführungsort begeistert. Derzeit tourt sie mit den Programmen „Hundert Meter Luftpolsterfolie“ und „DA VINA TAKES IT ALL“. Im Kammerkonzertsaal wird sie daraus das Beste servieren. Auch in Funk und Fernsehen ist die Essenerin zu sehen, unter anderem bei „Ladies Night“ (ARD/WDR), „Alfons & Gäste“ (SR) und dem „SWR3 Comedy Festival“. 2014 gewann sie übrigens als erste Frau die NRW-Meisterschaft im Poetry Slam.

Schnieke Konkurrenz auf Bottrops Bühne

Schnieke Konkurrenz erwartet Sandra da Vina mit Benni Stark. Zuweilen wird er als am besten gekleideter Comedian der Republik gehandelt, kein Wunder, arbeitete er doch 13 Jahre lang als Herrenausstatter. Nach dem Erfolg seines ersten Soloprogramms „The Fashionist – #kleider.lachen.leute“ ist er nun mit seinem neuen Programm „Stark am Limit“ auf Tour. Und ganz sicher geht es dabei nicht nur um Mode.

Als VIB-Gast, eben als „very important Bottroperin“, steht REL-Moderatorin Vanessa Winkel Gastgeber Benjamin Eisenberg Rede und Antwort. Und was wäre Comedy im Saal ohne die fast schon legendären „The Pott-Boys“ alias Many Miketta am Bass, Roland Miosga am Klavier und Schlagzeuger Jens Otto.

H.G. Butzko muss man nicht erklären. Der gern gesehene Gast diverser Bottroper Formate geht im November in seinem inzwischen 11. Programm „aber witzig” dem Irrsinn nach, der mit der postfaktischen Zeitenwende einhergeht. Er tritt in der städtischen Kabarettreihe im JAG auf. Und da (nicht nur) er weiß, dass die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne inzwischen nur noch 280 Zeichen erfasst, soll auch an dieser Stelle Schluss mit den Ankündigungen sein. Wo es Karten gibt, steht in der Box.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bottrop

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben