Ministerium gibt 1,7 Millionen Euro für das Projekt

Der Aufbau des Kompetenzzentrums Automatisiertes Fahren wird in den nächsten drei Jahren durch das NRW-Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie mit 1,7 Millionen Euro unterstützt.

Projektpartner sind die Bergische Universität Wuppertal (Institut für Systemforschung der Informations-, Kommunikations- und Medientechnologie; Konsortialführer) sowie die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH.

An der HRW beschäftigen sich die Informatik-Professoren Dr. Uwe Handmann und Dr. Anselm Haselhoff im Projekt mit technischen Fragen zur Umfeldwahrnehmung, Sensordatenfusion und künstlichen Intelligenz im Fahrzeug. Professor Dr. Stefan Geisler, Leiter des Forschungsinstituts Positive Computing, setzt sich mit der User Experience auseinander.