Vivawest-Marathon

Marathonfans feiern in Bottrop auf Prosper und in der Boy

Im letzten Jahr jubelten die Fans den Läufern in der Welheimer Mark zu. Diesmal verläuft die Strecke gar nicht durch die Siedlung.

Foto: Oliver Mengedoht

Im letzten Jahr jubelten die Fans den Läufern in der Welheimer Mark zu. Diesmal verläuft die Strecke gar nicht durch die Siedlung. Foto: Oliver Mengedoht

Bottrop.   Sonntag gehören einige Straßen den Marathonläufern. Auf zwei Festen können die Bottroper die Teilnehmer des fünften Vivawest-Marathons anfeuern.

Der Sonntag gehört diesmal den Läufern. Zum fünfte Mal findet der Vivawest-Marathon im Ruhrgebiet statt, und zum fünfen Mal laufen die Teilnehmer auch durch Bottrop.

Sie hoffen auf lautstarke Unterstützung entlang der Strecke. Doch wer die Läufer anfeuern möchte, muss wissen, dass die Strecke diesmal etwas anders verläuft. Erstmals geht es vorbei am Standort Prosper II mit dem historischen Malakoffturm an der Knappenstraße. Dort findet dann auch eines der beiden Fan-Feste in Bottrop statt. Das zweite Fest findet wie bisher erneut bei Ostermann in der Boy statt.

Kommen die Marathoni in Bottrop an, haben sie gut die Hälfte des Laufs geschafft. Hier liegen die Kilometer 21 bis 30. Gegen 10.30 Uhr werden die ersten Läufer in der Stadt erwartet, bis 14 Uhr, so die Planung, werden alle durch sein.

Fanpoint bei Ostermann von den Kolpingsfamilien

Die Sportler kommen aus Richtung Gladbeck und damit zunächst am Fanpoint bei Ostermann an. Der wird organisiert von den Bottroper Kolpingsfamilien und der Gemeinde St. Johannes Boy.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Kolpingjünger beteiligen und den Fanpoint zu einem wahren Kolping-Treffpunkt ausbauen. Zusätzlich wird bei Ostermann noch ein Rahmenprogramm geboten. Erstmals stehen an allen Fanpoints Bands auf der Bühne und bringen Live-Musik. In der Boy werden es CJ Parker und Jumble sein.

Das zweite Fan-Fest findet dann erstmals am Zechengelände statt. Auch hier ist eine Bühne aufgebaut, es sorgen Square in a circle und Tonsil Hockey für musikalische Stimmung beim so genannten Band-Marathon. Verantwortlich für diesen Fanpoint ist die IGBCE, die in den Vorjahren immer das Fest in der Welheimer Mark organisiert hatte. Doch diesmal verläuft der Marathon nicht durch diesen Stadtteil.

Marathon verbindet fünf Städte

Der Marathon verbindet die Städte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck. Entlang der Strecke können die Läufer alte Zechen- und innovative Industriekultur, grüne Landstriche und die typischen Wohnsiedlungen des Reviers entdecken. Die Veranstalter rechnen mit über 8500 Läuferinnen und Läufern.

Erklärtes Ziel aller Organisatoren, Beteiligten und der Polizei ist eine stimmungsvolle und sichere Sportveranstaltung. Um das zu gewährleisten, haben sich die beteiligten Städte, die Polizei, die Feuerwehr und die Malteser miteinander abgestimmt und ein umfangreiches Sicherheitskonzept rund um die Veranstaltung erarbeitet. Die Gesamteinsatzleitung für die Absicherung der Laufstrecke hat wieder die Polizei Gelsenkirchen übernommen. Die Polizei bittet die Bürgerinnen und Bürgern um Verständnis für die nötigen Sperrungen und Umleitungen und darum, sich frühzeitig über den Streckenverlauf zu informieren.

Für die Laufstrecke werden Straßen gesperrt

Für den Revier-Marathon sind am Sonntag, 21. Mai, in Bottrop einige Straßen gesperrt. Für die Läufer werden die Bereiche Im Dorbusch, das Ostermann Gelände, die Hugo-Stinnes-Straße, die Gerhard-Küchen-Straße, die Welheimer Straße, die Johannesstraße, die Prosperstraße, das Gelände Prosper II, die Knappenstraße und die Wilhelm-Tenhagen-Straße benötigt.

Querstraßen werden zu Sackgassen

Alle Querstraßen der Laufstrecke werden zu Sackgassen. Wie alle Straßen der Laufstrecke sind auch einige Nebenstraßen für den Fahrzeugverkehr gar nicht mehr erreichbar. Ab 6 Uhr morgens sind so auch die Straßen Kleinebrechtshof, Streuwiese, Gungstraße, Lindenstraße, In Boymannsheide, Anton-Brandt-Weg, Pater-Markus-Weg, Hans-Dringenberg-Weg, Fortkamp, Hegelstraße und Nierfeldweg voll gesperrt.

Aufgehoben werden die Sperrungen nach Entscheidung der Polizei und der Straßenverkehrsbehörde Zug um Zug ab Sonntagmittag. In allen Bereichen der Laufstrecke werden Halteverbote eingerichtet. Sie gelten ab Samstag, 20. Mai, 22 Uhr bis zum Veranstaltungsende am 21. Mai. Der Veranstalter bittet, diese Regelung zu beachten. Abgestellte Fahrzeuge müssen sonst abgeschleppt werden.

Polizei und Rettungswagen kommen durch

Selbstverständlich werden in Notfallsituationen Fahrzeuge mit Blaulicht jederzeit alle Straßen ohne Probleme erreichen können. Die A42 und die B224 sind ganztags in beide Richtungen frei befahrbar.

Die Hotline der Veranstalter für alle Fragen zum Marathon ist bis zum Freitag, 19. Mai, von 9 bis 17 Uhr und zusätzlich am Samstag und Sonntag geschaltet.

Informationen zur Veranstaltung gibt es auch im Internet auf der Seite: www.vivawest-marathon.de

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik