Kulturkirche

Lichtinstallation und Musik verzaubert Bottrops Kulturkirche

| Lesedauer: 2 Minuten
Der sanierte Vorplatz der Kulturkirche Heilig Kreuz mit den neuen Smartpoles in der Dämmerung. Die Lichtillumination mit Musikprogramm am Freitag und Samstag setzt das Baudenkmal mit dem großen Meistermannfenster noch spektakulärer in Szene.

Der sanierte Vorplatz der Kulturkirche Heilig Kreuz mit den neuen Smartpoles in der Dämmerung. Die Lichtillumination mit Musikprogramm am Freitag und Samstag setzt das Baudenkmal mit dem großen Meistermannfenster noch spektakulärer in Szene.

Foto: Ele

Bottrop.  Lichtdesigner und Künstler setzen Bottrops Kulturkirche Freitag und Samstag ungewohnt in Szene. Programm beginnt erst bei völliger Dunkelheit.

An denkmalgeschützten Großbauten hört die Arbeit nie auf - das gilt für den Kölner Dom genauso wie für die Bottroper Kulturkirche. Dort ist seit einiger Zeit der Vorplatz neu gefasst, Beleuchtungskonzept und elektronische Programmtafeln sind ebenso startklar, wie E-Ladestation und Smartpoles vor der frisch gereinigten und gesicherten riesigen Glasfassade des Künstlers Georg Meistermann. Jetzt werden Platz und Kirche noch einmal richtig in Szene gesetzt.

Es werde Licht! - Unter diesem Motto haben die Organisatoren um Dirk Helmke vom Förderverein Kulturkirche für Freitag- und Samstagabend ein Programm organisiert, bei dem zunächst die Arbeit des Essener Lichtdesigners Michael Lenze sprichwörtlich ins Auge fällt. Er setzt nicht den Vorplatz mit Turm und großer Glasfassade stimmungsvoll ins rechte Licht. Auch das Kircheninnere, dessen Gestalt sich an einer großen Parabel orientiert, wird farbig ausgeleuchtet. Dazu haben die Veranstalter für Freitagabend den Sänger und Gitarristen Heiko Fänger eingeladen, der durch seine verschiedenen erfolgreichen Kinderprogramme auch in Bottrop kein Unbekannter mehr ist.

Fänger tritt jetzt natürlich mit einem Programm für Erwachsene auf und greift dabei auf ein umfangreiches Repertoire aus eigenen Stücken aber auch Coversongs bekannter Sänger und Musiker zurück. Der Doppelabend wurde möglich durch das Programm „Neustart miteinander“, mit dem das Land NRW nach der Corona-Krise auch die Kultur wieder anschieben möchte.

Überraschungsgast am Samstagabend

So konnte das Team um Dirk Helmke für Samstagabend auch noch einen Überraschungsgast einladen, der natürlich noch nicht verraten wird. „Bombe!“, sagt Helmke aber im Vorfeld und hofft, dass sich möglichst viele Neugierige und Kulturinteressierte aufmachen in die ehemalige Kirche Heilig Kreuz.

Freitag und Samstag, 15. und 16. Oktober, 21 bis 23 Uhr. Die Kirche an der Scharnhölzstraße 37 ist bereits ab 20 Uhr geöffnet. Karten zu 15 Euro gibt es nur an der Abendkasse.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bottrop

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben