Wettkampf

Läufer quälen sich in Bottrop Stufen zum Tetraeder hoch

In verschiednen Disziplinen treten die Läufer an, um die Treppen zu bezwingen.

Foto: Winfried Labus

In verschiednen Disziplinen treten die Läufer an, um die Treppen zu bezwingen. Foto: Winfried Labus

Bottrop.   Zum fünften Mal findet im September der Treppenlauf statt. Sonderpreise sollen junge Läufer, Schulen und Vereine zur Teilnahme bewegen.

Rund 330 Teilnehmer haben sich bereits eingetragen und haben sich vorgenommen, im September wieder die Treppen hoch zum Tetraeder zu bezwingen – im Laufschritt. Zum inzwischen fünften Mal findet am Sonntag, 10. September der Tetraeder-Treppenlauf statt. In verschiedenen Disziplinen können die Läufer antreten und legen dann, je nach Lauf unterschiedliche Streckenlängen und Stufenzahlen zurück.

Königsdisziplin ist wie schon in den vergangenen Jahren der „Extreme Empire Run“. Elf Kilometer müssen die Läufer schaffen und dabei 1847 Stufen bezwingen – 271 mehr als beim wohl bekanntesten Treppenlauf im Empire-State-Building in New York. Doch das sei die beliebteste Disziplin, sagt Dirk Lewald vom LC Adler.

Feuerwehrleute laufen in Ausrüstung

Der Leichtathletikverein gehört zu den Organisatoren des Laufs und ist verantwortlichen für den sportlichen Teil. Neben dem Extremlauf sei auch die Wertung für Feuerwehrleute beliebt und es seien bereits zahlreiche Anmeldungen eingegangen. Das Besondere dabei: Die Feuerwehrleute legen die gesamte Strecke mit ihrer kompletten Ausrüstung zurück, auf dem Rücken tragen sie sogar ihre Sauerstoffflasche.

Sonderpreise für Schulen und Vereine

Die Verantwortlichen hoffen, dass sie nun im fünften Jahr die 1000-Teilnehmer-Marke knacken werden. Deshalb sprechen sie auch speziell junge Läufer und Vereine an, erklärt Holger Czeranksi, der ebenfalls zum Kreis der Organisatoren gehört.

„Wenn sich mindestens zehn Läufer aus einem Verein oder Club anmelden, dann sinkt für diejenigen die Meldegebühr.“ Außerdem hat die Sparkasse als Sponsor noch Sonderpreise für Schulklassen und Jugendgruppen ausgelobt. Für die erfolgreichsten Schulklassen und Jugendgruppen gibt es je 500 Euro.

Zuschauer sollen Stimmung machen

Die Veranstalter vom Marketingverein hoffen, dass Zuschauer entlang der Strecke Stimmung machen und die Läufer anfeuern. „Wir würden uns freuen, wenn Gruppen oder Musik kommen und einfach mitmachen“, sagt Lewald. Die Leichtathleten seien immer wieder bei Wettkämpfen unterwegs, „da sehen wir so etwas dann und sammeln Ideen. Gruppen, die mitmachen wollen, können sich über die Internetseite per E-Mail melden.

Ansonsten wollen die Verantwortlichen im kommenden Jahr am Rahmenprogramm feilen. Denkbar seien etwa Treffpunkte entlang der Strecke, eins Art Fan-Points, wie sie beim Vivawest-Marathon üblich, sind, nur selbstverständlich in etwas abgespeckter Form. „Beim Start hatten wir uns zehn Jahre gegeben, also haben wir jetzt die Halbzeit und wir sind auf das bisher Erreicht stolz“, sagt Czeranski. Was aber selbstverständlich nicht heiße, dass es in den kommenden Jahren keine Veränderungen geben werde.

>> ANMELDUNG UND WEITERE INFOS

  • Der erste Lauf startet um 11 Uhr, das ist der Team-Wettbewerb, da treten Staffeln an.
  • Es gibt auch Wettkämpfe für Kinder und Jugendliche, die beginnen bei einer Distanz von einem Kilometer , davon 250 Meter bergauf. Die längste Distanz für Kinder sind 2,6 Kilometer.
  • Der kürzeste Lauf für Erwachsene geht über fünf Kilometer und 387 Treppenstufen. Dann steigern sich die Distanzen bis auf elf Kilometer und 1847 Stufen.
    Anmeldung und weitere Infos: www.tetraeder-treppenlauf.de

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik