Bergbauende

„Kumpel für AUF“ protestieren gegen Schachtverfüllungen

Abschlusskundgebung der Demo von „Kumpel für AUF“ auf dem Berliner Platz.

Abschlusskundgebung der Demo von „Kumpel für AUF“ auf dem Berliner Platz.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Auf dem Berliner Platz und bei einem Zug durch die Innenstadt haben die „Kumpel für AUF“ gegen die Verfüllung der Schächte 9 und 10 protestiert.

Neben der Bühne wehen die roten Fahnen der MLPD, auf der Bühne lassen die Redner kein gutes Haar an der RAG.

Bei einer Kundgebung auf dem Berliner Platz haben die „Kumpel für AUF“ gegen die Verfüllung der Schächte 9 und 10 von Prosper-Haniel in Grafenwald und Kirchhellen protestiert. Außerdem solidarisieren sie sich mit den rund 200 Bergleuten von Prosper-Haniel, die gegen ihre Kündigung klagen, und mit den RAG-Rentnern, die für ihr Deputat streiten. Die Kumpel nehmen inzwischen regelmäßig an den „Friday for Future“-(FFF) Kundgebungen teil, auch wenn die Veranstalter das zu verhindern suchen wie bei der letzten Demonstration in Bottrop. Die Polizei hatte damals gegen die MLPD-Teilnehmer Sanktionen verhängt, berichtet Organisator Sven Hermens. Eine „Kumpel“-Sprecherin sagt, inzwischen habe es insgesamt 46 solcher Verfahren gegeben,

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben