Popmusik

Kirchhellener Sängerin gewinnt Wettbewerb im Radio

Freut sich über ihren Gewinn: Die Popsängerin Vera Rivera.

Freut sich über ihren Gewinn: Die Popsängerin Vera Rivera.

Foto: Heinrich Jung

Bottrop.   Als Dank für die Unterstützung möchte nun die Popsängerin Vera Rivera ein Hauskonzert verlosen. Teilnahme an der Verlosung über das Internet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Kirchhellener Popsängerin Vera Rivera gewann den Wettbewerb bei WDR 2 „Szene West“. Sie überzeugte die Zuhörer mit ihrem ersten Lied „Let me be there for you“ („Lass mich für dich da sein“) und darf dafür bis Ende November auf der WDR-Seite ihre Debüt-Single vorstellen. Zwei Wochen lang kämpfte die 38-Jährige gegen zwei andere NRW-Künstler um den ersten Platz. Nun möchte sich die Künstlerin mit philippinischer Herkunft bei den Zuhörern mit einem Hauskonzert bedanken.

Der Wettbewerb stellte sich als harter Kampf heraus. „Es war ein knappes Ergebnis, eine Stimme hat über den Gewinn entschieden“, berichtet WDR-Journalist Helmut Brasse. „Ich bin stolz, dass es geklappt hat. Für mich ist dieser Erfolg wie eine Eintrittskarte in meine Musikkarriere“, schwärmt die Sängerin. Noch wichtiger sei ihr, Feedback von draußen zu bekommen. „Ich bin glücklich, dass meine Musik bei den Zuhörern ankommt“, sagt sie.

Konzertverlosung

Diejenigen, die sich von Riveras Musik angesprochen fühlen, können jetzt an einer Konzertverlosung teilnehmen. Dafür müssen die Interessierten in einer Nachricht auf Riveras Website erzählen, warum sie sich ein Hauskonzert gerade von ihr wünschen. Ein „gefällt mir“-Klick auf der Facebook-Seite „Vera Rivera - Music“ ist die zweite Teilnahmebedingung. Bis Ende November gibt die Sängerin das Ergebnis bekannt.

Musik und Gesang begleiten die Künstlerin ihr ganzes Leben lang, doch ihre Musiklaufbahn begann Anfang 2017. Ausschlaggebend dafür war eine Trennung 2014, über die Rivera in ihrer Debüt-Single singt. „Ich habe eine Emotionsbombe erlebt, die nur raus musste. Musik wurde zu meiner Medizin“, erzählt sie. So wie ihre Liebesballade zeichnen sich ihre anderen Lieder durch eine Mischung aus Indie, melancholischem Pop und elektronischen Klängen aus.

Die positive Resonanz aus dem Wettbewerb bedeutet ihr viel. „Das motiviert mich, weiterzumachen“, sagt die Sängerin. Weitermachen heißt für sie zurzeit, an ihrem ersten deutschen Lied mit dem Titel „Glaub an dich“ zu arbeiten. Ziel ist es, dieses und weitere fünf Lieder in ihrem ersten Album bis Ende März 2018 zu veröffentlichen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben