Verkehr

Wasserversorger erneuert Leitung an der Horsthofstraße

An der Horsthofstraße erneuert der Wasserversorger bis Mitte Oktober eine Leitung. So lange regelt eine Baustellen-Ampel den Verkehr an der Einmündung Hackfurthstraße.

An der Horsthofstraße erneuert der Wasserversorger bis Mitte Oktober eine Leitung. So lange regelt eine Baustellen-Ampel den Verkehr an der Einmündung Hackfurthstraße.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Kirchhellen.  Hier passt die Absprache: Die GBB baut an der Horsthofstraße den neuen Kindergarten. Bei der Gelegenheit tauscht RWW dort eine Wasserleitung aus.

Bis Mitte Oktober regelt an der Einmündung Hackfurth-/Horsthofstraße eine Baustellenampel den Verkehr. Der Wasserversorger RWW nutzt die Bauarbeiten für den neuen Kindergarten, um dort Trinkwasserleitungen zu erneuern.

Seit Freitag laufen die Arbeiten an den Wasserleitungen. Die Horsthofstraße ist halbseitig gesperrt zwischen Hackfurthstraße und Papenheide, weil die Wasserrohre ausgegraben und ausgetauscht werden. „Wir haben die Maßnahme vorgezogen, weil die Stadt uns mitgeteilt hat, dass die Horsthofstraße jetzt ohnehin Baustelle wird“, sagt Birgit Kirch von RWW.

Über ein 2.980 Kilometer langes Rohrleitungsnetz mit Zubringer-, Haupt-, Versorgungs- und Anschlussleitungen gelangt das RWW-Trinkwasser in die Versorgungsgebiete. RWW versorgt etwa 825.000 Menschen und zahlreiche Betriebe über 140.000 Hausanschlüsse mit Trink- und Brauchwasser. 33.500 Schieber und Absperrklappen und etwa 23.500 Hydranten sind im Rohrnetz verbaut.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben