Musik

Sängerin Vera Rivera will Hörer gewinnen mit „Glaub an Dich“

Ihr Mezzosopran und gefühlvolle Piano-Balladen sind das musikalische Markenzeichen von Vera Rivera.

Ihr Mezzosopran und gefühlvolle Piano-Balladen sind das musikalische Markenzeichen von Vera Rivera.

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Kirchhellen.  Die Kirchhellenerin Vera Rivera stellt sich vom 11. bis 17. Mai einer Jury von Radiohörern. Das hat sie 2017 schon mal getan - mit Erfolg.

Die Kirchhellenerin Vera Rivera hat ihre zweite Single und ihr erstes Musikvideo veröffentlicht. Mit „Glaub an Dich“ stellt sie sich vom 11. bis zum 17. Mai dem Votum der WDR-2-Hörer. Sie hofft auf einen zweiten Erfolg: Mit ihrem Erstling hatte sie such im Herbst 2017 in der Hörergunst gegen zwei andere Songs durchgesetzt.

Seit sie sich erinnern kann, sind Gesang und Klavierspielen Teil von Vera Riveras Lebens, auch weil ihr Vater Hobbygitarrist und -komponist war. Mit sechs Jahren fing sie mit Klavierunterricht an, mit 15 Jahren nahm sie Gesangsunterricht. Während ihres BWL-Studiums war sie im Jazzchor. Yogalehrerin ist sie auch noch, hatte TV-Auftritte in den RTL-Soaps „Unter uns“ und „Alles was zählt“.

„Musik wurde zu meiner Medizin“

Ein Jahr vor dem Radio-Erfolg ihres Erstlings veröffentlichte sie bereits die House-Version des Songs - da noch unter dem Künstler-Namen „Ver-Ité“. Das Düsseldorfer DJ-Kollektiv „Strandpiraten“, das seit 2018 im Sommer die Rheinterrassen mit Housemusik bespielt, nahm ihren Song direkt auf seine Compilation 2017. Anfang 2020 war sie im ARD-Spielfilm „Der König von Köln“ als Pianistin zu sehen sehen. Was Musik für sie bedeutet? „Nach einer schmerzhaften Trennung und Familientragödie 2014 habe ich eine Emotionsbombe erlebt, die nur raus musste. Musik wurde zu meiner Medizin.“

2019 hat Vera Rivera, die inzwischen in Düsseldorf lebt, die Weichen neu gestellt. Nach einem halben Jahr Auszeit in ihrer Lieblingsstadt Paris hat sie geheiratet und ihren Marketingjob an den Nagel gehängt, um hauptberuflich Musikerin zu werden. Dabei ist sie breit aufgestellt: Neben ihren Bühnenauftritten wie im Sommer 2019 in der Partyreihe Treibgut im Stahlwerk Düsseldorf gibt sie Kindern Klavierunterricht, und spricht Lehrvideos ein; neben Taufen, Geburtstagen und Veranstaltungen wie Street-Food-Festival ist die Sängerin auch auf Hochzeiten dabei. „Es macht mir viel Spaß, ein Teil eines so besonderen Momentes wie der Trauung zu sein“, sagt sie.

Klavierunterricht per Video-Chat

Dazu hat sie allerdings im Moment wenig Gelegenheit. Wie alle anderen Bühnenkünstlern hat die Corona-Krise die Sängerin um alle Auftrittsmöglichkeiten gebracht. Ob Hochzeit oder Festival: „Es wird halt alles verschoben im Moment.“ Wenigstens Klavierunterricht kann sie weiter geben: kontaktlos per Video-Chat.

Ihren Musikstil bezeichnet die Künstlerin mit spanisch-philippinischen Wurzeln als „Neo Romantic Soul Pop“, eine bunte Mischung aus Indie, melancholischem Pop und elektronischen Klängen Sie ist aufgewachsen mit der Musik der 80er „New Romantic“-Szene, diese Einflüsse finden sich auch in ihrer Musik wieder. Ihre zweite Soulpop-Ballade singt sie auf Deutsch.

Der Titel „Glaub an Dich“ passt auch auf ihre Lebenseinstellung. „Mein Motto ist, keine Angst zu haben und auf das eigene Herz zu hören. Das Leben kann so schön sein, wenn man es mit Leichtigkeit nimmt.“ Deshalb versucht sie auch der Zwangspause durch das Coronavirus noch etwas abzugewinnen. Sie verschafft ihr Zeit für die Arbeit an neuen Songs, von denen sie einige noch in diesem Jahr veröffentlichen will. „Die besten Ideen kommen ja, wenn man einfach mal Ruhe hat.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben