Reitsport

Kirchhellener Reiter verteidigen ihren Mannschaftstitel

LRFV-Geschäftsführer Dirk Köhne freut sich ebenso über die Auszeichnungen von Gahlens Ehrenvorsitzendem Heiner Nachbarschulte wie  die Reiter Franziska Hillmann, Melina Blazek, und Peter Duitz (von links).

Foto: LRFV

LRFV-Geschäftsführer Dirk Köhne freut sich ebenso über die Auszeichnungen von Gahlens Ehrenvorsitzendem Heiner Nachbarschulte wie die Reiter Franziska Hillmann, Melina Blazek, und Peter Duitz (von links). Foto: LRFV

Kirchhellen.   Der Ländliche Reit- und Fahrverein überzeugt beim Turnier in Gahlen. Team nimmt Wanderpokal mit nach Hause. Gute Plätze in Springprüfungen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim Turnier des Reitvereins Gahlen konnten die Reiter des Ländlichen Reit- und Fahrvereins Kirchhellen (LRFV) die Mannschaftsspringprüfung Klasse L/M/S nach dem Vorjahressieg erneut für sich entscheiden. Dabei verwiesen sie die Teams aus Alt-Marl und Xanten auf die Plätze zwei und drei.

Bei dieser Prüfung ging es darum, dass drei Reiter eines Teams einen Springparcours absolvieren mussten, wobei jeder einen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad hatte. Als erstes wurde ein L-Parcours absolviert, in dem Franziska Hillmann (LRFV Kirchhellen) ihr Pferd „Lady La Vie“ fehlerfrei über den Parcours reiten konnte. Auch die anderen teilnehmenden Teams konnten diesen Teil der Prüfung fehlerfrei oder mit geringen Irritationen beenden.

Fehlerfrei und in der schnellsten Zeit

Im Anschluss wurde der Parcours etwas modifiziert und auf M-Niveau gebracht. Hier ging dann Melina Blazek mit ihrem Pferd „Lümmel’s Love“ an den Start und konnte den M-Parcours ebenfalls fehlerfrei in der schnellsten Zeit (0/45,71s) absolvieren. Im dritten Durchgang dieser Prüfung wurden von den Parcour-Chefs, Eckhard Hilker und Martin Otto, die Anforderungen erneut angepasst und mit insgesamt elf Hindernissen und veränderter Sprunghöhe auf S-Niveau angepasst.

Als erfahrener Hase in dieser speziellen Mannschaftsprüfung ging dann Peter Duitz in den S-Parcours. Im Vorjahr gehörte der Kirchhellener bereits zur siegreichen Equipe des Ländlichen Reit- und Fahrvereines. Mit seinem Pferd „Cordia“ bekam er bereits am ersten Sprung einen Fehler. Nun lag es an ihm einen Gang höher zu schalten und eine schnellere Zeit als die Verfolger herauszuholen. Mit einem Vorsprung von gut fünf Sekunden schaffte er das beinahe Unmögliche und die Zuschauer in der gut gefüllten Gahlener Reithalle belohnten diese Leistung mit tosendem Applaus.

Ehrenvorsitzender stiftete Pokal

Schließlich lagen die Kirchhellener Reiter bei vier Fehlern mit 142,31 Sekunden vorne. Auch den Wanderpokal, gestiftet vom Ehrenvorsitzenden des Reitvereins Gahlen, Heiner Nachbarschulte, durfte das Kirchhellener Team um Mannschaftsführer Dirk Köhne-Dieckmann wieder mit nach Hause nehmen.

>>> Nach dem erfolgreichen Start ins neue Jahr blickt der Ländliche Reit- und Fahrverein Kirchhellen in die Zukunft und auf das eigene Reit- und Springturnier bis zur Klasse S*** Denn vom 28. Mai bis zum 1. Juni heißt der Stall Dieckmann Teilnehmer aus dem Rheinland und Westfalen willkommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik