Freizeit

Der Heidhof bietet jetzt Rastplätze für Ross und Reiter

Christiane Ricken und Katharina Lechtenfeld (rechts) mit den Ponys King (vorne)  und Baghira in der neuen Pferdestation

Christiane Ricken und Katharina Lechtenfeld (rechts) mit den Ponys King (vorne) und Baghira in der neuen Pferdestation

Foto: Diana Roos

Bis zu 20 Pferde sind in der Station sicher vor Hunden. Neuer Betreiber für den Kiosk ist gefunden

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit zwei Neuheiten startet der Heidhof in die laufende Frühjahrs- und die kommende Sommersaison: An dem Forststützpunkt des Regionalverbands Ruhr (RVR) gibt es jetzt eine Pferdestation. Revierleiter Werner Meemken hat diesen Rastplatz für Vierbeiner gestern auf einem Pressetermin vorgestellt. Weiteres Novum: Mit Sumedha Dharmasena hat der Heidhof-Kiosk einen neuen Pächter.

Bis zu 20 Pferde können in dem eingezäunten und vor Hunden sicheren ausgebauten Bereich rasten, sagt Meemken. Neben den Anbindebalken hat der RVR als Eigenleistung und mit heimischem Holz drei Paddocks gebaut.

Reiter vermissten Pausenplatz

Die neue Anlage liegt direkt am Weg zum Heidhof. Der neue Rastplatz, weitgehend schattig unter Bäumen, liegt rund drei Kilometer vom Haus Hüsken Schroer entfernt. Dieses sowie die zahlreichen Reitwege in der Kirchheller Heide würden intensiv genutzt, stellt der Revierleiter fest. Teilweise seien dort Reitschulen mit bis zu 20 Pferden unterwegs, so seine Beobachtung. „Es gab bisher keine Möglichkeit, hier Pause zu machen“, nennt Meemken einen von Reitern geäußerten Kritikpunkt aus der Vergangenheit. Auf diesen Punkt habe der RVR mit seinem kostenlosen Angebot reagiert

Während die Pferde in der neuen Anlage Pause machen, können sich die Reiter und alle anderen Besucher des Heidhofes bei Sumedha Dharmasena stärken. Warme und kalte Getränke, Eis, Kuchen und Currywurst bietet der 40-Jährige an, der aus Sri Lanka stammt. „Meine Curry-Sauce hat 13 Zutaten“, versichert er. Nach Erfahrungen in der Hotelküche und in Kantinen ist der Kioskbetrieb aber etwas Neues für ihn. Nachdem der bisherige Pächter im vergangenen Herbst gegangen ist, habe der RVR das Angebot neu ausgeschrieben, so Meemken. Der neue Pachtvertrag ist nach seinen Angaben ohne Befristung abgeschlossen worden. „Bei schönem Wetter wird gegrillt“, verspricht er. Geöffnet ist der Kiosk von Ostern bis zu den Herbsrferien täglich von 10 bis 19 Uhr.

Mit den beiden Neuheiten möchte der RVR den Heidhof und die Heide als Naherholungsgebiet aufwerten. Zum kommenden verlängerten Wochenende, gutes Wetter vorausgesetzt, rechnet der RVR wieder mit einem Besucherstrom.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben