Freizeit

Bücherei bietet Platz für neuen Treff zu digitalen Medien

Das neue Angebot in der Bibliotheksfiliale Kirchhellen stellen Bibliothekschef Jörg Dieckmann, Initiator  Dieter Pommerenke und Sozialplaner Moritz Brunecker vor (von links).

Das neue Angebot in der Bibliotheksfiliale Kirchhellen stellen Bibliothekschef Jörg Dieckmann, Initiator Dieter Pommerenke und Sozialplaner Moritz Brunecker vor (von links).

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Kirchhellen.  Gemeinsam die digitale Welt erkunden: Dazu will Dieter Pommerenke in der Bibliotheksfiliale Auf der Bredde einen Wochentreff ins Leben rufen.

Nach 49 Berufsjahren will Dieter Pommerenke auch im Ruhestand geistig in Bewegung bleiben. Deshalb will er in der Bibliotheksfiliale Auf der Bredde einen Wochentreff rund um den PC ins Leben rufen.

„Analog trifft Digital - Seniorennetzwerker“: Unter desem Motto sollen sich interessierte Menschen im Ruhe- oder Vorruhestand ebenso regelmäßig wie zwanglos über digitale Medien und deren Entwicklung austauschen. Der Umgang mit Apps auf dem Handy kann ebenso ein Thema sein wie Bankgeschäfte auf dem Rechner. Angelika Köster von der Sparkasse am Johann-Breuker-Platz hat zum Thema Homebanking schon einen Workshop angeboten. Weitere denkbare Themen sind Datenaustausch oder Virenschutz, sagt Pommerenke.

Themen können Teilnehmer selbst bestimmen

„Wenn man Rentner wird, muss man sehen. dass man in die Pötte kommt“, begründet Pommerenke seinen Vorstoß. Er hat sich zunächst bei den Bottroper ZWAR-Gruppen („Zwischen Arbeit und Ruhestand“) engagiert. In Kirchhellen möchte er eine Gruppe sich finden lassen, in der auch Geselligkeit eine Rolle spielt.

Die Themen können die Teilnehmer in der Gruppe selbst bestimmen. „Ich bin offen für alle Themen rund um den PC.“ Und wenn die Gruppe sich mal um ein anderes Thema kümmern will, könne sie das selbstverständlich entscheiden.

„Ohne Stress, mit viel Zeit und gegenseitiger Unterstützung“

Ab dem 26. März sollen die Treffen wöchentlich von 15 bis 17 Uhr in der barrierefreien Bibliotheksfiliale stattfinden. Dort haben die Teilnehmer Zugriff auf drahtloses Netzwerk (WLAN). Die mobilen Endgeräte sollten sie selbst mitbringen: Handy, Laptop, Tablet. Die maximale Gruppengröße begrenzt Pommerenke auf 15 Teilnehmer. Gern gesehen sind beim Teamleiter geduldige Menschen mit Sachkenntnis, die ihn bei der Betreuung der Gruppenmitglieder von Fall zu Fall unterstützen. Ansonsten gilt: Die Teilnehmer erkunden „ohne Stress, mit viel Zeit und gegenseitiger Unterstützung die digitale Welt“.

In der Bibliotheksfiliale Auf der Bredde 4 liegt ab sofort eine Liste aus, in die Interessierte sich eintragen können. Die Daten geben die Bibliotheksmitarbeiter ausschließlich an den Teamleiter weiter .

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben