Freizeit

Kirchhellen-Tag führt am 22. Juli durch die sieben Ortsteile

Die Kutschenfahrfreunde und der Veteranenclub fahren die Besucher des Kirchhellen-Tages von Station zu Station.

Die Kutschenfahrfreunde und der Veteranenclub fahren die Besucher des Kirchhellen-Tages von Station zu Station.

Foto: Winfried Labus / Archiv

Bottrop-Kirchhellen.   Das Motto lautet: „Zu Gast bei Kirchhellener Betrieben“. Hier gibt es eine Übersicht, welche Aktionen in welchem Ortsteil stattfinden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der 4. Kirchhellen-Tag führt am Sonntag, 22. Juli, erneut durch die sieben Ortsteile. Entlang der Strecke des Olympiawegs haben die Besucher in diesem Jahr die Gelegenheit, Kirchhellener Firmen, Betriebe und Höfe näher kennenzulernen.

Aktionen, Spiele, Kulinarisches

„Wir freuen uns, dass sich spontan in jedem Ortsteil ein Betrieb gefunden hat, der Tore und Türen für Kirchhellener öffnet“, sagt Gundis Jansen-Garz, Vorsitzende des Veranstalters „Natürlich Kirchhellen“.

Die Ortsteilpaten haben darüber hinaus attraktive Aktionen, Spiele und Kulinarisches für die Besucher vorbereitet. Kinder können durch das Sammeln von Stempeln an einer Verlosung teilnehmen. Für alle gibt es an jeder Station die Möglichkeit etwas zu schätzen und so am Gewinnspiel teilzunehmen.

Oldtimerbus steht zur Verfügung

Wer nicht mit dem Rad fahren möchte oder kann, ist herzlich eingeladen, den Weg mit den Kutschenfreunden Kirchhellen oder den Motorrad-Veteranen zurückzulegen. Außerdem steht der Oldtimerbus wieder zur Verfügung. „Hier erfährt man wieder Lustiges und Originelles über unser Dorf“, erklärt Gitti Dieckmann, 2. Vorsitzende.

Wie immer stehen das Miteinander und die Begegnungen im Vordergrund. „Wenn das Wetter passt, wird der Kirchhellen-Tag wieder zahlreiche Familien und Freundeskreise bewegen. Nur weil so viele Ehrenamtliche mitmachen, können wir diese Aktionen stemmen!“, sagt Gundis Jansen-Garz.

Ortsmitte

Am Wappenbaum bieten die Brezelspaßplatzpatronen Spiele für Kinder an; der Heimatverein lädt zum Spaziergang zum Heimathaus ein. Gegrilltes und Getränke werden ausgegeben.

Hardinghausen

Die Firma „EGoS“ am ehemaligen Kalksandsteinwerk (Weseler Weg 5) lässt einen Blick auf die Herstellung von biologischer Futterkohle zu. Eine Hüpfburg wartet auf Kinder.

Holthausen

Hier öffnet der Hof Nienhof (Scheideweg 36) seine Türen und zeigt, wie Melkcomputer arbeiten. Die Waffelbäckerinnen sorgen für Gutes aus dem Eisen.

Overhagen

Auf dem Hof Steinmann (Lippweg 22) kann die Biogasanlage besichtigt werden; dazu gibt es Schmiedevorführungen und eine Ausstellung historischer Landfahrzeuge.

Feldhausen

Der Kartoffelbetrieb Borgmann (Im Winkel 5) zeigt seinen Kartoffelschälbetrieb. Dazu passen Reibeplätzchen.

Ekel

Auf dem Hof Bertlich (Nordhellenstraße 12a) wird gezeigt, wo die Milch herkommt. Ein Golflehrer des Golfclubs informiert über den Sport und die Gäste können sich ausprobieren. Es gibt Pfannkuchen. Milch und Kakao.

Grafenwald

Die Ortswehr (Heimersfeld, Ecke Schneiderstraße) zeigt die Wirksamkeit von Rauchmeldern, die auch erworben werden können. Dazu gibt es Mitmachaktionen für Kinder. Außerdem Gegrilltes, Getränke, Kaffee sowie Muffins.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben