Jubiläum

Kindergarten heißt den Frühling willkommen

Hanna, Mutter Kimberley, Mira und Zafina (von links) feiern das Frühlingsfest des  Paul-Gerhardt-Kindergartens. Den gibt es seit 40 Jahren.

Foto: Heinrich Jung

Hanna, Mutter Kimberley, Mira und Zafina (von links) feiern das Frühlingsfest des Paul-Gerhardt-Kindergartens. Den gibt es seit 40 Jahren. Foto: Heinrich Jung

Bottrop.   Der Paul-Gerhardt-Kindergarten besteht seit 40 Jahren. Erst kürzlich wurde er komplett renoviert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Paul-Gerhardt-Kindergarten in der Boy feierte sein Frühlingsfest und verband damit auch die Feier zum 40-jährigen Bestehen. Im Mittelpunkt standen freilich die Kinder, die sich am Samstag auf dem großen Außengelände mit Eltern, Großeltern und Freunden amüsierten. Es gab Grillgut, Waffeln und Erfrischungen und eine kleine Rallye. Dabei konnte der Nachwuchs verschiedene Spielstationen anlaufen, um möglichst viele Stempel einzusammeln.

Helle Möbel, fröhliche Farben

„Vor drei Jahren ist die Einrichtung komplett saniert und renoviert worden. Vor zwei Jahre konnten wir unseren Außenbereich erneuern“, sagt Nina Cichon, die den Kindergarten leitet und seit fünf Jahren in der Einrichtung arbeitet. „Nach der Renovierung haben wir nun helle Möbel und fröhliche Farben.“ Froh sei sie darüber, dass dem Kindergarten die kleine Turnhalle erhalten geblieben ist. Dort habe man der Einrichtung ihr Alter deutlich angemerkt. Aber eine Turnhalle mitten im Kindergarten, das sei bei Weitem nicht üblich, weiß Nina Cichon. „An den Wänden waren grelle Farben, und an der Decke hingen dunkle Holzpaneelen. Heute, nach der Renovierung, ist alles viel offener und wirkt größer.“

Die Umbauten waren auch dazu genutzt worden, die Möbel neu zu ordnen. Der Eingangsbereich sei nun besucherfreundlicher und nicht mehr so vollgestellt. „Früher waren direkt im Foyer die Garderoben untergebracht. Jetzt haben wir unsere Frühstücks- und Sitzecke hier“, freut sich Nina Cichon über die Veränderungen.

Zwei neue Schlafräume

Eine der markanten Verbesserungen vor drei Jahren sei der Umbau eines Toilettenraumes zu einem Schlafraum gewesen. „Von den 65 Kindern unserer Einrichtung sind einige erst zwei Jahre alt. Für sie haben wir zwei Schlafräume eingerichtet, in die sich die Kinder mittags zurückziehen und etwas Ruhe finden können.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik