Corona

Kassenärzte informieren über die nächsten Impfschritte

Nächste Wochen beginnt das Impfen der 79-Jährigen.

Nächste Wochen beginnt das Impfen der 79-Jährigen.

Foto: Ole Spata

Bottrop.  Terminvergabe für die 79-Jährigen beginnt. Hausärzte impfen vor allem bettlägerige Patienten. So geht es nach Ostern weiter.

Nach den Osterfeiertagen beginnen die Impfungen der 79-Jährigen Bürgerinnen und Bürger in den Impfzentren. Auch die niedergelassenen Ärzte beginnen damit, ihre Patienten zu impfen. Das ist der Plan der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL).

Die Impfeinladung erfolgt jahrgangsweise, um die Anmeldesysteme nicht zu überlasten. In den nächsten Tagen erhalten diejenigen, die zwischen dem 1. Februar 1941 und dem 31. Dezember 1941 geboren wurden, von ihren Kommunen ein Einladungs- und Informationsschreiben zur Impfung.

Ab Dienstag, 6. April, startet die Impfterminvergabe für die 79-Jährigen. Ausschließlich diese sind berechtigt (neben den über 80-Jährigen), einen Impftermin zu vereinbaren. Die Terminbuchung erfolgt telefonisch unter 0800 116 117 02.

Anders als in der Vergangenheit wird es dieses Mal möglich sein, im Rahmen der Terminvergabe auch einen gleichzeitigen Impftermin für den Lebenspartner zu buchen. Das Alter des Lebenspartners ist dabei nicht entscheidend. Die Impfungen erfolgen frühestens ab Donnerstag, 8. April. Das NRW-Gesundheitsministerium wird darüber informieren, ab wann die weiteren Jahrgänge einen Impftermin buchen können.

Ebenfalls ab Dienstag, 6. April, werden die Arztpraxen in die Impfkampagne einbezogen. Aufgrund der geringen Impfstoffmenge für die einzelnen Praxen werden sich die Ärzte t vor allem auf ihre bettlägerigen Patienten konzentrieren. Darüber hinaus sollen vorrangig Personen mit bestimmten Vorerkrankungen in den Praxen geimpft werden. Wichtig: Die Ärzte kommen selbst auf Patienten zu, die für eine Impfung in Frage kommen. Die Impfungen werden frühestens am Mittwoch, 7. April, starten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben