Mode

Im Hansa-Center in Bottrop ist bald Kult-Mode zu kaufen

Die Showtanzgruppe „Burn the Floor“ stellt - hier in einem Kult-Laden in Düsseldorf - neue Mode vor.

Die Showtanzgruppe „Burn the Floor“ stellt - hier in einem Kult-Laden in Düsseldorf - neue Mode vor.

Foto: Sergej Lepke

Bottrop.   Die Textilkette eröffnet einen großen Laden im Einkaufszentrum am Berliner Platz. Die Neueröffnung des Hansa-Centers ist im Herbst 2020 geplant.

Die Modekette Kult will im Hansa-Center ein großes Textilgeschäft eröffnen. Das teilte Oberbürgermeister Bernd Tischler mit. Die Cosimo-Immobiliengruppe habe den Vertragabschluss mit dem Textilanbieter unter Dach und Fach. Neu eröffnen soll das dann modernisierte Hansa-Center nun voraussichtlich im Herbst 2020.

„Wir haben eine schöne, neue frische Marke für Bottrop gewonnen. Kult-Mode gibt es sogar in Düsseldorf auf der Kö“, sagte Christoph Irmisch. Er ist Projektleiter für das Hansa-Center bei der Cosimo-Immobiliengruppe in Duisburg. In den Läden und Boutiquen können Kunden Markenmode von Adidas über Hilfiger bis Wellensteyn kaufen. „Es wird dort gemischte Mode von günstig bis teuer geben“, erklärte Irmisch.

Der erste Ankermieter steht jetzt fest

Die Kult-Kette werde im Hansa-Center in der zweiten Ebene ein etwa 900 Quadratmeter großes Geschäft eröffnen. Der Modeanbieter sei damit der erste Ankermieter für das derzeit leer stehende Einkaufszentrum zwischen Berliner Platz und Hochstraße, sagte der Projektleiter. Kult hatte auch schon vor fünf Jahren Pläne, einen neuen Laden im Hansa-Center zu eröffnen. Das Vorhaben war letztlich aber an der Insolvenz der damaligen Eigentümer des Einkaufszentrums vorerst gescheitert.

Die Cosimo-Immobiliengruppe, die das Hansa-Center Mitte 2017 gekauft hatte, rechnet damit, dass der Umbau im Frühjahr beginnen kann. Die Stadtverwaltung müsse dazu aber erst noch die nötige Baugenehmigung erteilen, sagte Projektleiter Irmisch.

Backwerk eröffnet in Bottrop repräsentativen Laden

Außer auf Mode setzen die neuen Inhaber des Einkaufszentrums auch stark auf Gastronomie. So kündigten die von ihr beauftragten Makler an, dass der Backgastronom Backwerk im Hansa-Center einen repräsentativen Laden eröffnen werde, in dem Gäste frisch zubereitete Snacks und Brote serviert bekommen. „Das wird bestimmt kein Laden werden, in dem man sich nur schnell etwas aufs Tablett legt“, versichert Projektleiter Irmisch. In dem Store soll es frisch gepresste Säfte, Smoothies, Kaffee und Tee sowie hausbelegte Panizzas oder heiße Foccacias geben.

Außer Backwerk sollen eine Tapas-Bar, ein Burger-Laden und eine Früchte-Oase ins Erdgeschoss des Hansa-Centers einziehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben