Sturmtief Burglind

Sturmschäden behoben: S 9 fährt wieder über Bottrop

Foto: Thomas Nitsche

 Foto: Thomas Nitsche

Bottrop.   Der Sturm hat dem Bahnverkehr arg zugesetzt. Doch mittlerweile fahren die Züge wieder. Es kann aber zu Verspätungen kommen, so die Bahn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Sturmböen, die am Morgen über NRW fegten, haben für Behinderungen im Verkehr gesorgt. Die Sturmwarnung gilt auch weiterhin. Im Autobahndreieck Bottrop ist die Verbindung zur A 31 Richtung Emden gesperrt worden, weil ein Baum drohte umzustürzen. Er wurde gefällt, berichtet Straßen NRW.

Ein auf die Funkestraße gefallener Baum beschäftigte zudem die Bottroper Feuerwehr, die Fahrbahn ist aber inzwischen schon wieder frei geräumt. Zudem stehe auf dem Alten Postweg in Kirchhellen in einer bekannten Bergsenkung viel Wasser auf der Fahrbahn, meldet die Feuerwehr.

Betrieb der S9 gestört

Nach Angaben der Bahn werden die Regionalbahnen der Emschertalbahn RB 43 (Dorsten -Feldhausen- Gladbeck - Dortmund) zwischen Herne und Dortmund über Castrop-Rauxel umgeleitet. Auf der Linie RB 44 (Oberhausen - Bottrop - Dorsten) sind am Morgen Züge ausgefallen. Um 10.20 Uhr meldete die Bahn einen umgestürzten Baum zwischen Bottrop und Haltern, der den Betrieb der S9 stört.

Die nächste Sturmfront ist schon unterwegs. Der Wetterdienst warnt vor schweren Sturmböen. Deshalb hatten in der Innenstadt viele Markthändler ihre Stände gar nicht erst aufgebaut.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik