Protestaktion

Frauen erheben sich weltweit gegen Gewalt an Frauen

Ob jung, ob alt – viele Frauen beteiligten sich im vergangenen Jahr an der Tanzaktion auf dem Pferdemarkt.

Foto: Michael Korte

Ob jung, ob alt – viele Frauen beteiligten sich im vergangenen Jahr an der Tanzaktion auf dem Pferdemarkt. Foto: Michael Korte

Bottrop.   Eine Milliarde Frauen sind weltweit von Gewalt betroffen. Mit der Aktion „One Billion rising“ protestieren sie dagegen, wie Mittwoch in Bottrop.

Frauen, Mädchen, Männer und Jungen werden sich in der nächsten Woche wieder weltweit erheben, um gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu protestieren – „One Billion rising“ heißt der Aktionstag. Das Frauenzentrum Courage lädt am Valentinstag – in diesem Jahr zugleich der Aschermittwoch – auch in Bottrop wieder zu einer zentralen Aktion auf dem Pferdemarkt ein.

Der Platz in Stadtmitte wird damit einer von vielen tausend Orten auf der ganzen Welt sein, wo sich zeitgleich Menschen aller Nationen und Geschlechter versammeln, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen und gemeinsam zu tanzen. Die Botschaft dieser weltweiten Aktion: „Steht auf und tanzt, dass die Erde bebt!“

Dazu wird überall die Hymne des Aktionstages, „Break the chain“ – „Spreng Deine Ketten“ – von Tena Clark erklingen. Die Aktion des Frauenzentrums Courage in Bottrop wird in diesem Jahr unterstützt von der Mädchentrommelgruppe der Arbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte (AGSB) und dem „All Woman-Chor“ der Musikschule Bottrop.

Tanzanleitung auf der Homepage

Die Choreographie von „Break the chain“ wird auf dem Pferdemarkt von Marcel Kuzminska, Tanzlehrer bei der Tanzschule Frank, angeleitet. Wer vorher schon üben will, findet eine entsprechende Tanzanleitung auf der Homepage des Frauenzentrums.

Das Frauenzentrum Courage organisiert die Aktion nun bereits zum dritten Mal in Bottrop. Die erste fand 2016 bei Regen und Wind auf dem Berliner Platz statt. Letztes Jahr zogen die Akteurinnen auf den Pferdemarkt um, damals lachte die Sonne den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vom Himmel. 60 bis 80 Menschen waren dabei und in der ersten Reihe tanzte auch Oberbürgermeister Bernd Tischler mit.

Tanzaktion am Valentinstag

Die Aktion vor der Sparkasse auf dem Pferdemarkt beginnt am Valentinstag, 14. Februar, um 16.30 Uhr. Teilnehmen können alle Frauen und Mädchen, Männer und Jungen.

Die Aktion wurde 2012 von der New Yorker Künstlerin Eve Ensler initiiert und fand erstmals am 14. Februar 2013 statt. Im letzten Jahr beteiligten sich rund 140 Städte in ganz Deutschland daran. Hintergrund der Protestaktion ist, dass weltweit bereits jede dritte Frau Opfer von Gewalt, geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt wurde. Jede dritte Frau – das sind „one Billion“, eine Milliarde Frauen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik