Messer-Attacke

Frau sticht ihren Ehemann nieder: lebensgefährlich verletzt

Symbolbild: In Bottrop wurde eine Frau wegen Mordversuchs verhaftet.  Foto: Paul Zinken/dpa

Symbolbild: In Bottrop wurde eine Frau wegen Mordversuchs verhaftet. Foto: Paul Zinken/dpa

Bottrop.   Ein Streit zwischen den Eheleuten eskalierte - die angetrunkene Frau stach ihrem Opfer zweimal in den Rücken, um ihn zu töten.

Dieser Streit endete in einem Drama: Eine 55-jährige Frau wurde in der Nacht zu Samstag wegen Mordversuchs an ihrem Ehemann verhaftet. Vorausgegangen war ein heftiger Streit zwischen den Eheleuten in deren gemeinsamer Wohnung in Bottrop-Kirchhellen.

Laut Bericht der Polizei habe die Frau nach der Auseinandersetzung ihren Mann dann mit einem Messer angegriffen - und ihn zweimal in den Rücken gestochen mit dem Vorsatz, ihn umzubringen. Dabei wurde er lebensgefährlich verletzt. Ihm gelang es noch selbstständig zeitnah einen Notarzt zu alarmieren. Er wurde in ein Krankenhaus verbracht und verblieb dort stationär.

Die alkoholisierte Ehefrau konnte von den Einsatzkräften noch in der Wohnung vorläufig festgenommen werden. Sie wurde am Samstag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen eines versuchten Mordes. (red)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben