Pkw-Brand

Familie rettet sich und ihr kleines Kind aus brennendem Auto

Feuerwehrleute aus Bottrop haben den brennenden Pkw auf der A2 schnell gelöscht.

Feuerwehrleute aus Bottrop haben den brennenden Pkw auf der A2 schnell gelöscht.

Bottrop.  Fahrer stellt brennenden Wagen auf A2 vor Ausfahrt zum Parkplatz „Schwarze Heide“ auf Randstreifen ab. Verletzt wurde laut Feuerwehr niemand.

Eine junge Familie rettete sich und ihr kleines Kind auf der Autobahn A 2 bei Bottrop aus ihrem brennenden Auto. Alle Insassen seien unverletzt aus dem Auto entkommen, erklärt die Autobahnpolizei Münster. Verletzt wurde bei dem Pkw-Brand auch sonst niemand, teilt die Bottroper Feuerwehr mit.

Der Pkw-Brand brach nicht durch einen Unfall aus, sondern vermutlich durch einen technischen Defekt, berichtet die Autobahnpolizei. Der Fahrer hatte den Wagen mit Weseler Kennzeichen am Sonntag mittag gegen 12.50 Uhr auf der A2 in Fahrtrichtung Oberhausen kurz vor der Ausfahrt zum Parkplatz „Schwarze Heide“ auf dem Randstreifen abgestellt, als er bemerkte, dass der Wagen Feuer gefangen hatte. Dann flüchtete er mit seiner Familie schnell aus dem brennenden Auto.

Bottroper Feuerwehr löschte das brennende Auto

Bis die Feuerwehr alarmiert wurde, breitete sich der Brand offenbar schnell aus. Ein Ersthelfer hatte zunächst noch vergeblich versucht, gegen den Pkw-Brand mit einem Feuerlöscher vorzugehen, heißt es. Er konnte mit seinem kleinen Feuerlöscher gegen den Brand allerdings so gut wie nichts ausrichten.

Als die dann alarmierten Feuerwehrleute aus Bottrop auf der Autobahn eintrafen, stand das Fahrzeug in Vollbrand, wie die Feuerwehr mitteilte. Mit gut 1300 Litern Wassern und Löschschaum löschten die Feuerwehrleute im Nu den Pkw.

Die Brandursache muss noch geklärt werden

Warum das Fahrzeug in Brand geraten war, ist zurzeit noch unklar. Die Polizei musste die Autobahn nur kurz für die Dauer des Feuerwehreinsatzes teilweise sperren.

Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik