Cheerleader

Es geht hoch her bei der Elite Cheerleading Championship

Atemberraubende Akrobatik liefern die internationalen Teams, die sich zur Elite Cheerleading Championship am Pfingstwochenende im Studio 7 des Movie Park Germany einen Wettkampf liefern.

Atemberraubende Akrobatik liefern die internationalen Teams, die sich zur Elite Cheerleading Championship am Pfingstwochenende im Studio 7 des Movie Park Germany einen Wettkampf liefern.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Bottrop - Kirchhellen  Aus ganz Europa sind Cheerleader-Gruppen nach Bottrop-Kichhellen gereist. Im Movie Park stellen sie sich über Pfingsten einem harten Wettkampf.

Das französische Team läuft auf seine Plätze. Das Publikum feuert lautstark mit. Dann startet die Musik. Eine Cheerleaderin fliegt mehrere Meter in die Luft und macht noch eine Drehung. Das Publikum hält kurz den Atem an. Zum Glück landet sie wieder sicher in den Armen ihrer Team-Mitglieder. Die Zuschauer im Movie Park applaudieren begeistert. Ob Flic Flac, Salto oder Grätschsprung: Die Choreo der Mannschaft sitzt perfekt. Das französische Team ist definitiv einer der Favoriten bei dieser "Elite Cheerleading Championship".

Mädchen mit hohen Zöpfen und T-Shirts

Schon am Eingang ist klar, was sich bis zum kommenden Montag auf dem Gelände abspielt. Auf dem Parkplatz stehen Mannschaftsbusse. Ungewöhnlich viele Mädchen mit hohen Zöpfen und T-Shirts mit der Aufschrift "Cheerleader“ laufen herum. Die belgische Gruppe vor dem Brunnen ist nicht zu übersehen: Schleife im Haar, kurze Hosen, knappe Oberteile mit den Anfangsbuchstaben ihrer Mannschaft auf der Brust. Alles glitzert. Ein kleiner Junge ist jetzt schon Fan und macht ein Foto mit einem der belgischen Mädchen.

5500 Cheerleader aus Europa und darüber hinaus

An diesem Wochenende geht es im Movie Park nicht nur auf den Achterbahnen hoch hinaus. Im Studio 7 findet zum 15. Mal die Elite Cheerleading Championship statt. Mehr als 5500 Cheerleader aus Europa und darüber hinaus kommen zusammen, um in Bottrop Höchstleistungen abzuliefern. Auch ein Team aus dem benachbarten Gelsenkirchen ist vertreten. Es darf auf Anfeuerung aus Gladbeck rechnen, wie die beiden Besucher versichern: „Wir waren schon letztes Jahr da und schauen uns das Turnier jetzt wieder an."

Das Größte: Die Quali für die UCA All Star Championship

Die Mannschaften können Preise im Gesamtwert von 150.000 Euro erringen. Außerdem haben gibt es die Chance, sich für das International UCA All Star Championship 2020 in Orlando, Florida, zu qualifizieren. Da kommen nur die Besten der Besten hin. Auf jeden Fall gibt es große Pokale und Preise.

Die Cheerleader aus Frankfurt gehen zum zweiten Mal im Movie Park in das Turnier. Sie wissen, wie schwer es unter all der Konkurrenz ist, eine gute Platzierung zu erringen. „Letztes Jahr konnten wir den achten Platz machen. Diesmal wären wir mit einer guten mittleren Platzierung zufrieden“, sagt eine aus dem Team.

Gefährlich - aber nur selten passiert was Ernstes

Die Mädels wissen, wie gefährlich die Pyramiden und die anderen akrobatischen Elemente sein können. „Es kommt immer wieder zu Verletzungen. Aber was wirklich Ernstes haben wir selten.“ Bei den Würfen geht es oft hoch in die Luft. Am Boden stehen immer drei oder mehr Team-Mitglieder, um das Mädchen aufzufangen. Der Movie Park hat zusätzlich für Sicherheit gesorgt: An der Bühne stehen Männer, die bei den Würfen zur Not hinzueilen. Natürlich sind auch Sanitäter vor Ort.

Ein paar Jungen sich auch mit in den Teams

Eine der Frankfurterinnen ist erst seit einem Jahr dabei. Sie darf trotzdem schon mit auf die großen Turniere. „Wir trainieren zwei- bis dreimal die Woche. Wenn dann ein Turnier ansteht, gibt es die so genannten Try Outs, bei denen je nach Leistungsstand entschieden wird, wo ein Teammitglied eingesetzt wird. Am Ende bilden sich dann Teams aus 20 bis 30 Mädchen und Jungen“, erklärt einer der Cheerleaderinnen. Sie ist schon seit sechs Jahren dabei.

Natürlich ist Cheerleading bei den Mädchen beliebt, aber immer wieder gehen mit ihnen auch Jungs auf die Bühne. Sie bleiben dann am Boden und unterstützen als Werfende und Fangende die Mädels, oft zeigen Saltos und Flic Flacs.

Unter den Zuschauern finden sich ebenfalls Männer. Einer sieht sich diesen Cheerleading-Wettbewerb zum ersten Mal an und ist begeistert. „Ich finde es erstaunlich, welche akrobatischen Höchstleistungen die Teams hier zeigen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben