Besichtigung

Rundgang führt zum historischen Malakoffturm

Die Aussichtsplattform bietet spektakuläre Blicke.Foto: OliverMengendoht

Die Aussichtsplattform bietet spektakuläre Blicke.Foto: OliverMengendoht

Bottrop.   Industriedenkmal-Stiftung bietet Rundgang an. Ausblick von der Plattform gilt als Höhepunkt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer einen Blick über Bottrop wagen und zugleich mehr über den historischen Malakoffturm auf Prosper II erfahren möchte, für den bietet die Industriedenkmal-Stiftung eine Führung am Sonntag, 14. Januar, an. Ab 14 Uhr geht es von dem Tor vor dem Gebäude an der Knappenstraße los, die Führung dauert rund 75 Minuten und führt auch auf die Aussichtsplattform.

Der bekannte Malakoffturm der Zeche Prosper II Schacht 2 bietet auf Anhieb einen reizvollen Anblick. Ist er doch mit dem eingezogenen Fördergerüst ein besonderes Exemplar seiner Art. Er entstand in den Jahren 1874/75, seine Erweiterung um das stählerne Gerüst erfolgte in den Jahren 1958/59.

Antworten auf Fragen

Geklärt wird auch die Frage: Woher kommt der Name Malakoff? Der Blick zurück in die Vergangenheit verrät die Herkunft. Im Krimkrieg, 1853 bis 1856, war das russische Fort Malakoff stark umkämpft. Das Zentrum der massiven Festungsanlage bildete ein beinahe legendärer Turm, der aus Steinen errichtet war.

Wieso die Bezeichnung Einzug in die Bergbaugeschichte hielt und wieso der prächtige Turm in Bottrop diesen Namen trägt, können die Besucher am Sonntag erfahren.

Die Führung kostet 5 Euro, Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil. Infos auf: www.industriedenkmal-stiftung.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik