Gesundheit

Dreifache Focus-Auszeichnung fürs Knappschaftskrankenhaus

Das Team der Hernienchirurgie am KKH Bottrop (v.l. Koordinator des Hernienzentrums Lukas Kamrath, Chefarzt Dr. Jörg Celesnik und Ltd. Oberarzt Dr. Bernhard Limper) präsentiert die neue Urkunde des  Focus-Magazins.

Das Team der Hernienchirurgie am KKH Bottrop (v.l. Koordinator des Hernienzentrums Lukas Kamrath, Chefarzt Dr. Jörg Celesnik und Ltd. Oberarzt Dr. Bernhard Limper) präsentiert die neue Urkunde des  Focus-Magazins.

Foto: KKH

Bottrop.  Auf Bundesebene überzeugen laut dem Nachrichtenmagazin Gefäß- und Hernienchirurgie, NRW-weit das komplette Knappschaftskrankenhaus Bottrop.

Über insgesamt drei Auszeichnungen des Nachrichtenmagazins Focus freut sich aktuell das Knappschaftskrankenhaus. Im Deutschland-weiten Vergleich zählen demnach erneut zwei Fachbereiche des Bottroper Krankenhauses zu den Besten und werden in der Klinikliste Top Nationales Krankenhaus 2021 geführt: die Gefäßchirurgie unter der Leitung von Prof. Dr. Gernold Wozniak und der Schwerpunkt Hernienchirurgie unter der Leitung von Dr. Jörg Celesnik.

Einsatz des Da-Vinci-Roboters im Hernienzentrum am KKH Bottrop

Das Hernienzentrum am Knappschaftskrankenhaus ist ein von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie zertifiziertes Kompetenzzentrum. „Mit den über 500 Hernienoperationen pro Jahr in unserem Hernienzentrum haben wir uns in den letzten Jahren einen überregionalen Ruf erarbeitet und konnten unser operatives Spektrum durch den Einsatz des Da-Vinci-Roboters in der Hernienchirurgie im letzen Jahr noch weiter ausbauen“, so Dr. Bernhard Limper, Leitender Oberarzt und Leiter des Hernienzentrums. Ein Schwerpunkt liege auch auf der Versorgung von komplexen Bauchwandbrüchen. „Wir sind sehr stolz, das Focus-Siegel erneut erhalten zu haben und sehen die hohe Qualität unsere Arbeit dadurch konsequent bestätigt“, so Chefarzt Dr. Celesnik.

Auch Prof. Dr. Wozniak sieht in der mehrjährigen Auszeichnung seiner Klinik für Gefäßchirurgie eine Bestätigung der Expertise seines gesamtes Teams: „Die Auszeichnung bestätigt die gute Arbeit meines Teams und zeigt, dass wir bei der Behandlung von Gefäßkrankheiten nach wie vor weit vorne stehen.“

Neben der Behandlung von Erkrankungen der Blutgefäße mit Verengungen oder mit gefährlichen Erweiterungen zählt auch die Versorgung chronischer Wunden zu den Behandlungsschwerpunkten der Klinik.

Top Regionales Krankenhaus 2021

Darüber hinaus bestätige die Auszeichnung zum Top Regionalen Krankenhaus 2021 die Behandlungsqualität des Hauses zum dritten Mal im NRW-Vergleich. Für das Ranking wertet das Recherche-Institut Minq im Auftrag des Focus jedes Jahr Kennzahlen, Qualitätsberichte der Kliniken, die Teilnahme an Qualitätsinitiativen sowie Telefoninterviews mit Ärzten und Patientenbefragungen aus.

„Wir freuen uns über das wiederholt positive Urteil des Focus-Magazins. Für uns ist dies eine Bestätigung dafür, dass das Krankenhaus wirklich gute Arbeit leistet und die Patienten uns zu jeder Zeit Vertrauen schenken können“, so KKH-Geschäftsführer Dr. André Schumann.

Mehr zum Thema:

Hybrid-OP am Knappschaftskrankenhaus in Betrieb genommen

Corona: Besuchsverbot im Knappschaftskrankenhaus Bottrop

KKH baut Hybrid-OP für sein Gefäßmedizin-Zentrum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben