Kleinkunst-Preis

Der Bottroper FrechDAX geht diesmal an diese drei Künstler

Dirk Helmke, Hartmut Leger, Christina Wienforth, Roberto Giavarra und Benjamin Eisenberg kündigen die Verleihung des FrechDAX an.

Foto: Thomas Gödde

Dirk Helmke, Hartmut Leger, Christina Wienforth, Roberto Giavarra und Benjamin Eisenberg kündigen die Verleihung des FrechDAX an. Foto: Thomas Gödde

Bottrop.   Den Comedy- und Kabarettpreis erhalten Benjamin Eisenberg, Gunzi Heil und Lisa Feller. „Konjungtur“ und Volksbank verleihen ihn im Oktober.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Unternehmergruppe Konjungtur und die Vereinte Volksbank verleihen den Bottroper „FrechDAX“ in diesem Jahr an Benjamin Eisenberg, Gunzi Heil und Lisa Feller.

Sie laden Kabarett- und Comedy-Freunde am 13. Oktober zum munteren Show-Abend ein, an dem die renommierte Auszeichnung den drei Preisträgern überreicht wird.

Die Künstler erhalten den „FrechDax“ für ihr bisheriges Werk und ihre erfolgreichen Auftritte in Bottrop. In der Alten Börse geht es um 20 Uhr mit dem bunten Programm los, das politische Satire, musikalisches Kabarett und findige Stand-Up-Comedy umfasst.

Der Essener Kabarettist und Moderator Ludger Kusenberg, alias Ludger K., führt die Gäste durch den Abend.

„Die Künstler müssen sich in der Stadt vorgestellt haben“

„Wir haben nie einen großen Hehl daraus gemacht, dass der Preis für vetterliche Dienstleistungen vergeben wird“, scherzt Kabarett-Lokalmatador Benjamin Eisenberg. Er ist verantwortlich für die Auswahl der Preisträger und moderiert die Veranstaltung, wenn er nicht – wie in diesem Jahr – selbst auf der Gewinnerliste steht.

„Die Kleinkünstler müssen sich schon einmal in der Stadt vorgestellt haben. Am besten ist es aber, wenn sie mehrfach aufgetreten sind. Ich stand wohl mit am häufigsten auf der Bühne“, betont Eisenberg mit einem Schmunzeln. Den FrechDAX könne ein Künstler nur einmal in seinem Leben erhalten, nun wäre es die richtige Zeit für ihn.

Eisenberg nimmt kein Blatt vor den Mund

Der Bottroper Kabarettist bleibt bei der Verleihung seinem üblichen Programm treu. Er verspricht den Besuchern eine Wahlnachlese, die es in sich hat. Eisenberg behandelt das Tagesgeschehen in kurzen Auszügen. Er ist bei seinen politischen Gags schonungslos und bitterböse. Er nimmt kein Blatt vor den Mund.

Gunzi Heil ist bei seinen Showauftritten zugleich einfallsreicher Liedermacher, lustiger Puppenspieler sowie humorvoller Kabarettist. Als Improvisationskünstler geht er auf die einzelnen Wünsche und Kommentare des Publikums ein, er stellt gelungene Verbindungen zwischen seinem Bühnenprogramm und den Zwischenrufe her. Der Karlsruher möchte am 13. Oktober vor allem mit seinem Klavierspiel bei den Zuschauern landen. Er trat in Bottrop schon bei Formaten wie „Kabarett im Hof“ auf.

Lisa Feller kennen viele aus dem Fernsehen

Lisa Feller sollte Comedyliebhabern vor allem aus dem Fernsehen bekannt sein. Sie trat in Shows wie „Ladiesnight“, „Nightwash“ oder „Quatsch Comedy Club“ auf. Sie spielte unter anderem bei der Serie „Genial daneben“ mit. Seit Januar ist das Talent mit ihrem neuen Programm „Der Nächste bitte!“ unterwegs. In Bottrop konnte sie schon Erfolge im Hof Jünger feiern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik