Open Air

Überraschung: Blümchen kommt zum Punkfestival Ruhrpott Rodeo

Zuletzt sang „Blümchen“ bei der großen „90er Party“ auf Schalke.

Zuletzt sang „Blümchen“ bei der großen „90er Party“ auf Schalke.

Foto: Friso Gentsch

Kirchhellen.  Blümchen kommt zum Festival am Flugplatz Schwarze Heide. Das Dancepop-Sternchen der 90er Jahre habe einen Faible für Punk, so der Veranstalter.

Das ist mal ein musikalischer Kracher: Beim Punkfestival „Ruhrpott Rodeo“vom 5. bis 7. Juli am Flugplatz Schwarze Heide wird neben Bühnen-Heroen wie „Agnostic Front“ oder den „Cro-Mags“ Jasmin Wagner (38) auftreten, besser bekannt als „Blümchen“, eine der ersten Sternchen der Dancepop-Bewegung aus den 1990er Jahren.

„Es gibt Dinge im Leben, die machen einen wirklich glücklich und man weiß gar nicht so genau warum.“ So kündigte Rodeo-Veranstalter Alex Schwers auf Facebook den musikalischen Knaller an. Was soll denn das einstige Deutschpop-Sternchen („Herz an Herz“) auf der Rodeo-Bühne? Ihr werdet euch wundern, sagt Schwers. „Jasmin Wagner ist total punkaffin.“ Und tatsächlich: Wer sich ihre Biografie genau anschaut, der entdeckt, dass sie sich im Jahr 2010 von den „Ärzten“ hat interviewen lassen. Dass sie mit Bela B. gemeinsam auf der Bühne und 2009 bei „Operation Dance Sensation“ gemeinsam vor der Kamera gestanden hat.

Blümchen-Camp beim Ruhrpott-Rodeo

„Beim Rodeo haben wir außerdem seit Jahren ein Blümchen-Camp“, sagt Schwers. „Und bei meinen regelmäßigen Umfragen, wen wir unbedingt mal zum Ruhrpott-Rodeo holen sollen, ist sie eine der meistgewünschten Musikerinnen.“ Als Jasmin Wagner neben ihrer Theaterkarriere jetzt ein Comeback mit den großen 90er-Jahre Partys feierte, hat Schwers aus dem „Running Gag“ der letzten Jahre Ernst gemacht.

Spagat zwischen 90er-Party und Punkfestival

So wird Jasmin Wagner sich dieses Jahr von mindestens drei künstlerischen Seiten zeigen. Mit dem Tournee-Theater „Thespiskarren“ und dem Stück „Fehler im System“ war sie bis März an der Seite von Jürgen Tarrach auch im Ruhrgebiet unterwegs. Ende März feierte sie vor 60.000 Besuchern nach 18 Jahren Pause als „Blümchen“ ihr Comeback in der Veltins-Arena auf Schalke. Am 12. April erschien ihr neuer Song „Computerliebe“. Und während sie im Sommer auf 90er-Jahre-Partys der Top-Act ist vor Nummern wie „Caught In The Act“ oder Oli P., zeigt sie an der Schwarzen Heide den Punkern, was eine Harke ist. Alex Schwers ist sicher: „Die wird richtig abgehen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben