Movie Park-Freikarten

Dank an die Helfer in Bottrops Krankenhäusern

Andre Schumann (Knappschaftskrankenhaus, OB Bernd Tischler, Thorsten Backhaus (Movie Park) und Ulrike Ellebrecht (Marienhospital, von links) bei der Übergabe von 2000 Freikarten für das Krankenhauspersonal.

Andre Schumann (Knappschaftskrankenhaus, OB Bernd Tischler, Thorsten Backhaus (Movie Park) und Ulrike Ellebrecht (Marienhospital, von links) bei der Übergabe von 2000 Freikarten für das Krankenhauspersonal.

Foto: Joachim Kleine-Büning / FUNKE Foto Services

Bottrop.  2000 Freikarten spendiert der Movie Park dem Personal im Marienhospital und im Knappschaftskrankenhaus Bottrop.

Dort helfen, wo geholfen wird – nach diesem Motto möchte der Movie Park Germany einige wichtige Alltagshelden der Corona-Pandemie würdigen. Mit einer lokalen Spendenaktion unterstützt der Familienfreizeitpark das Knappschaftskrankenhaus und das Marienhospital und lässt ihren Mitarbeitern 2000 Freikarten für einen Sommerausflug zukommen. In beiden Häusern wurden seit Ende März Corona-Patienten aufgenommen und behandelt.

Zur symbolischen Spendenübergabe am Rathaus kamen Movie-Park-Geschäftsführer Thorsten Backhaus und Oberbürgermeister Bernd Tischler mit den Geschäftsführern beider Krankenhäuser zusammen. „Als Familienfreizeitpark und Bottroper Unternehmen ist es uns wichtig, auch in diesen dynamischen Zeiten ein Zeichen zu setzen“, sagte Thorsten Backhaus, Geschäftsführer Movie Park Germany.

Corona-Situation kennt viele Alltagshelden

In der Corona-Situation gab und gebe es viele so genannte Alltagshelden, zu denen natürlich auch Krankenhausbeschäftigte gehörten, meinte OB Tischler. Das Wort von der Systemrelevanz habe die Runde gemacht. „Es freut mich besonders, dass der größte Freizeitdienstleister in Bottrop solchen Worten Taten folgen lässt und die unerlässliche Arbeit aller Beschäftigten im Knappschaftskrankenhaus und dem Marienhospital mit dieser großzügigen Geste würdigt.“

Dr. Ulrike Ellebrecht, Geschäftsführerin des Marienhospitals: „Wir freuen uns sehr über die Wertschätzung, die durch diese tolle Aktion unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegenüber gezeigt wird. Diese kümmern sich täglich mit außerordentlichem Engagement um unsere Patientinnen und Patienten.“

Tickets kommen allen Abteilungen zugute

„Die Aktion zeigt einmal mehr unsere regionale Verbundenheit und die Tatsache, dass die Unternehmen und Einrichtungen hier in der Umgebung in der Krise zusammenhalten“, ergänzte Dr. André Schumann, Geschäftsführer des Knappschaftskrankenhauses.

Die Tickets für das Marienhospital und das Knappschaftskrankenhaus kommen allen Abteilungen zugute, angefangen beim medizinischen Personal über Reinigungskräfte bis hin zu administrativen Angestellten. Die Freikarten können an einem selbst ausgewählten Besuchstag online eingelöst werden. So können entweder Arbeitskollegen einen gemeinsamen Besuch planen oder auch Mitarbeiter mit ihrer Familie in den Park gehen.

Zuletzt berichtet:

Öffentlicher Dienst bei Corona an vorderster Front

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben