Covid-19

Corona: Rad- und Mopedfahrer in Bottrop brauchen keine Maske

Wer fährt braucht als Radfahrer in Bottrop keine Maske, wer sein Gefährt jedoch schiebt, der muss in Teilen der Stadt die Schutzmaske tragen.

Wer fährt braucht als Radfahrer in Bottrop keine Maske, wer sein Gefährt jedoch schiebt, der muss in Teilen der Stadt die Schutzmaske tragen.

Foto: Boris Roessler / dpa

Bottrop.  Wer auf dem Rad oder dem Moped in den Bottroper Maskenpflichtzonen unterwegs ist, braucht keine Maske. Anders ist es beim Schieben.

In einigen Bereichen des Stadtgebiets gilt seit Dienstag die Maskenpflicht. Grund: die steigenden Infektionszahlen und das damit verbunden Überschreiten des Warnwerts von 50 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen.

Die Ordnungsbehörde der Stadt weist jedoch darauf hin, dass Fahrrad- oder Mopedfahrer, die in den Bottroper Maskenpflichtzonen auf ihrem Gefährt unterwegs sind, keine Mund-Nasenschutz-Bedeckung tragen müssen.

Beim Schieben muss die Maske getragen werden

Anders allerdings wenn sie beispielsweise ihr Rad schieben. Dann gilt: „Das Schieben eines Rades entbindet allerdings nicht von der Maskenpflicht“, so die entsprechende Mitteilung der Stadtverwaltung.

+++ Der Überblick über die Corona-Lage in Bottrop. Lesen Sie hier unseren lokalen Newsblog +++

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben