Zeitvertreib

Corona: Buchhändler geben Lesetipps in Abschottungszeiten

Bottrop  Tage und Abende zu Hause können lang werden. Wie wär's mal wieder mit einem Buch? Das empfehlen Bottrops Buchhändler und so läuft ihre Geschäft.

Erlenkämper, die Humboldt-Buchhandlung oder auch die Niederlassung der Mayerschen - für Buchhandlungen gilt aktuell dasselbe wie für die meisten anderen Geschäfte auch: Sie sind dicht. Doch die Mitarbeiter lassen ihre Kunden nicht im Stich, versorgen sie über die eigenen Online-Shops oder auch mit direkten Lieferungen in den heimischen Briefkasten mit Lesefutter. Und sie haben auch Tipps, welche Lektüre sich gerade lohnt.

Gefragt ist in den Zeiten tatsächlich ein Klassiker: Albert Camus "Die Pest" sei stark nachgefragt berichte,t Bernhard Söthe, Geschäftsführer der Humboldt-Buchhandlung. Erlenkämper-Inhaber Ralf Becker hat dieselbe Erfahrung gemacht. "Der Verlag kann im Moment nicht liefern."

Nachfrage in den Online-Shops der Buchhandlungen steigt

Aber auch ein altes Werk des US-Autors Dean Kootz sei plötzlich gefragt. Er hat 1981 den Thriller "The Eyes of Darkness" geschrieben. Darin geht es um einen chinesischen Todesvirus genannt Wuhan-400. "Das ist derzeit in keinem Antiquariat mehr verfügbar", sagt Becker, der selbst ein großes Antiquariat betreibt.

Beide, Becker und Söthe, merken, dass die Nachfrage in ihren Online-Shops steigt. Söthe: "Sonst waren es oftmals immer dieselben, die bei uns bestellt haben, derzeit sind auch viele neue Namen dabei."

Mit Matilda und den Bücherwandlern wird es fantastisch

Und was sollte man derzeit lesen? Daniela Zuddas von Erlenkämper empfiehlt das aktuelle Werk von Lutz Seiler, "Stern 111". Für diesen Roman, der in den Wendejahren spielt, erhielt der Autor aktuell den Preis der Leipziger Buchmesse. "Das ist im Moment sehr aktuell und gut zu lesen."

Für Kinder empfiehlt Daniela Zuddas "Matilda und das Geheimnis der Buchwandler". Matilda stöbert durch die Buchhandlung ihrer Großeltern, in der die Bücher lebendig werden. In denen verschwanden einst auch Matildas Eltern und so macht sie sich nun auf die Suche nach ihnen. "Es ist ein tolles Buch mit fantastischen Elementen und erinnert an die Tintenherz-Reihe von Cornelia Funke."

Bei der Buchempfehlung darf man sich vom Titel nicht abschrecken lassen

Söthe empfiehlt "Der Gesang der Flusskrebse" von Delia Owens. Wer sich vom Titel nicht abschrecken lasse, werde belohnt mit einer Geschichte über die Entwicklung eines Mädchens, das unter widrigsten Bedingungen in North Carolina aufwächst. "Zum Schluss bekommt das Buch noch einen Krimi-Dreh, eine ganz überraschende Wendung", heizt Söthe die Spannung an.

Für Kinder empfiehlt er die Reihe "Die Kinder vom Möwenweg" der bekannten Autorin Kirsten Boie. "Ich sage immer, das ist Astrid Lindgren in modern." Die Geschichten seien sehr real, zeigten, was Kinder heute erleben können und handelten vom Alltag.

Hier verkaufen die Bottroper Buchhandlungen in Corona-Zeiten

Erlenkämper verkauft Bücher über die eigene Internetseite www.erlenkamper.com, oder telefonisch, 26757, die Humboldt-Buchhandlung über ihre Seite humboldt-buchhandlung.de, oder unter 02043-28020. Die Mayersche verweist auf mayersche.de oder den Onlinehandel von Thalia.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben