Schule und Beruf

Corona: Bottroper Ausbildungsmesse findet digital statt

In Bottrop soll niemand auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz oder Azubi allein gelassen werden. Deshalb wird eine digitale Ausbildungsmesse geplant.

In Bottrop soll niemand auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz oder Azubi allein gelassen werden. Deshalb wird eine digitale Ausbildungsmesse geplant.

Foto: VON STAEGMANN, Lutz / WAZ FotoPool

Bottrop.  Für die Online-Messe „Ausbildung + Studium“ im Januar können Bottroper Betriebe jetzt schon einen digitalen Messestand anmelden.

In digitaler Form unterstützt die Infomesse „Ausbildung + Studium“ von Sonntag, 24. Januar, bis Samstag, 30. Januar, junge Leute bei der Berufswahl. So sollen Unternehmen und Jugendliche die Möglichkeit erhalten, einander trotz Corona-Lage und Kontaktbeschränkungen kennenzulernen. Betriebe können sich bis zum 27. November registrieren, um ihren digitalen Messestand einzurichten.

Oberbürgermeister Bernd Tischler erklärt: „Mit der digitalen Ausbildungsmesse beschreiten wir neue Wege und sind eine der wenigen Kommunen, die trotz der herausfordernden Zeiten eine solche Veranstaltung anbieten. So stellen wir sicher, dass niemand auf der Suche nach interessanten Ausbildungsberufen oder dem passenden Azubi allein gelassen wird. Als besondere Unterstützung in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit, werden wir die Teilnahme jetzt auch für die Betriebe kostenfrei anbieten.“

Teilnahme an der Bottroper Ausbildungsmesse ist mit Smartphone oder Tablet möglich

Die Teilnahme an der Messe funktioniert für die Schülerinnen und Schüler problemlos mit einem Smartphone oder Tablet. Bei Fragen kann man sich an die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer oder den Stubo (KoordinatorIn für berufliche Orientierung an der Schule) wenden. Alle Bottroper Schülerinnen und Schüler können ab der 8. Klasse aufwärts teilnehmen. Ab dem 24. Januar können die digitalen Messestände besucht und Kontaktanfragen versendet werden. Ab dem 27. Januar bieten die Unternehmen dann Termine für Individual- oder Gruppengespräche mit den Jugendlichen an.

Online-Seminare für Schüler runden das Angebot ab

Neben den virtuellen Messeständen der Betriebe gibt es für die Schülerinnen und Schüler zusätzlich ein Angebot verschiedener Web-Seminare rund um das Thema Ausbildung und Studium. Wer noch nicht genau weiß, welche Ausbildungsberufe passen könnten, kann über die sogenannte „Matching-Funktion“ einige kurze Fragen zu den eigenen beruflichen Interessen beantworten. Auf Grundlage dieser Antworten werden passende Ausbildungsbetriebe vorgeschlagen, bei denen sich das Vorbeischauen und Bewerben besonders lohnen kann. Die Online-Seminare und Vorträge laufen am 29. und am 30. Januar.

Weitere Infos gibt es unter https://berufechecken.de/ . Dort können Betriebe, Hochschulen, Kammern und Verbände sich auch bis Freitag, 27. November, registrieren und ihren digitalen Messestand einrichten.

Mehr Berichte aus Bottrop lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben