Schützenfest

Burkhard Kosse ist neuer Kirchhellener Schützenkönig

Das neue Kirchhellener Schützenkönigspaar Burkhard I. Kosse und Sara I. Schlegel.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Das neue Kirchhellener Schützenkönigspaar Burkhard I. Kosse und Sara I. Schlegel. Foto: Joachim Kleine-Büning

Sara I. Schlegel ist die neue Schützenkönigin. Rund 300 Schützen legen beim Schützenfest auf den Vogel an. Dieser fällt nach dem 462. Schuss.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Boden bebte und die Zeltwände wackelten, als der neue Schützenkönig Burkhard (I.) Kosse von seinen Kameraden durch die Menge getragen wurde. Die Schützenbrüder stampfen mit ihren Holzgewehren auf dem Boden, die unzähligen Festbesucher applaudieren laut. Die Gäste standen für den frisch gebackenen Regenten der Allgemeinen Bürger-Schützengesellschaft Kirchhellen 1585 Spalier. Niemand wollte die feierliche Zeremonie im großen Festzelt verpassen. Sie begann direkt, nachdem das Vogelschießen mit rund 300 Teilnehmern beendet war.

Mehrere Königsanwärter hatten sich auf dem Josef-Terwellen-Platz einen spannenden Wettstreit geliefert. Nach und nach ließen sie die Schüsse auf den Schützenvogel „Helmut“ ab, der hoch oben in seiner Verankerung hing. „Er ist ja noch gar nicht wirklich gerupft“, sagte Geschäftsführer Markus Josten schelmisch, der den Verlauf in den ersten Reihen beobachtete.

Königsanwärter machten es spannend

Die Krone, das Zepter, der Apfel und beide Flügel waren bereits am Morgen gefallen, das Königsschießen ging um 13 Uhr in die spannende Phase: Bei jedem Treffer rieselten Holzspäne durch die Luft. Der Vogel verlor im Minutentakt seine Form. Das Publikum fieberte mit.

„Gut Schuss, gut Schuss, gut Schuss“, riefen die Besucher, die sich im Halbkreis um das Geschehen versammelt hatten. Sie reckten die Arme in die Höhe und folgten der Aufforderung des Moderators, der „das Volk“ fragte, was es in dieser packenden Situation macht. „Jubelt“ riefen die gut gelaunten Festgäste gemeinsam wie aus einem Munde. Dann war es soweit. Der Vogel kippte nach einem satten Treffer zur Seite. Jeder wusste: Jetzt muss es passieren. Die Brezelkanoniere machten sich zum Feuern bereit. Zuschauer hielten sich die Hände vor den Mund und manche auch den Atem an.

Prinzgemahl und Lieblichkeit freuen sich

Um 13.25 Uhr lösten sich die Überreste des Schützenvogels und rauschten zu Boden. Die Menge tobte. Burkhard Kosse war nach insgesamt 462 Schüssen neuer Schützenkönig. Er ernannte Sara I. Schlegel zu seiner Schützenkönigin. Michael Schlegel wurde Prinzgemahl und Christiane Kosse neue Lieblichkeit. Das neue Königspaar, das nun für drei Jahre die Bürger-Schützengesellschaft Kirchhellen regieren wird, löst nun Johannes II. Miermann und Hildegard I. Heisterkamp ab. „Lasst uns schöne drei Jahre zusammen verbringen“, rief Schützenkönigin Sarah Schlegel den Besuchern des Königsschießen zu. „Es ist unbegreiflich, Euch so zu sehen. Herzlichen Dank für die Unterstützung“, freute sich Schützenkönig Burkhard Kosse.

Geschäftsführer Markus Josten zog zufrieden sein Resümee des Festes. „Toll, dass so viele Besucher gekommen sind und so viele Schützen mitgemacht haben“, sagte er. „Wir haben einen wahrsinnigen Nachwuchszulauf. Insgesamt haben sich rund 1300 Schützen eingetragen“, freute er sich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik