Mordversuch

Bottrop: Nach versuchtem Mord sitzt Messerstecher in Haft

Festnahme: Polizisten nahmen den Messerstecher nach dem Angriff in Oberhausen fest.  (Symbolfoto)

Festnahme: Polizisten nahmen den Messerstecher nach dem Angriff in Oberhausen fest. (Symbolfoto)

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Bottrop.  Ein Oberhausener griff einen Bottroper mit dem Messer an. Der wurde lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sagt: Ein Mordversuch aus Eifersucht.

Wegen versuchten Mordes an einem Bottroper ist ein 42-jähriger Mann aus Oberhausen in Haft. Er hatten den Bottroper mit einem Messer angegriffen und bei der Attacke lebensgefährlich verletzt. Polizisten nahmen den Messerstecher kurz nach der Tat auf der Flucht fest.

Der Oberhausener hatte einem 56-jährigen Mann aus Bottrop am Dienstag in den frühen Morgenstunden vor der Haustür seines Wohnhauses aufgelauert, berichtet die Polizei. Nach dem Messerangriff flüchtete der 42-jährige Täter mit einem Pkw. Polizisten nahmen den Mann allerdings schnell in Oberhausen fest.

Gesundheitszustand des Opfers ist nach Notoperation wieder stabil

Sein Opfer musste in einem Essener Krankenhaus notoperiert werden. Der Gesundheitszustand des Bottropers sei derzeit allerdings stabil, teilten die Staatsanwaltschaft in Essen und das Polizeipräsidium in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Der Verdächtige wurde am Mittwoch der zuständigen Haftrichterin vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Da es sich bei dem Opfer um den neuen Lebensgefährten der Ex-Freundin des Beschuldigten handelt, dürfte Eifersucht als Tatmotiv in Frage kommen, vermuten die Ermittler. Ihre Untersuchungen dauern aber noch an.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben