Vorschau

Bottroper Bibliothek stellt Programm für März und April vor

Autor und Kabarettist Frank Goosen wird am Mittwoch, 4. März, im Kulturzentrum aus seinem Buch „Acht Tage die Woche – Die Beatles und ich“ lesen.

Autor und Kabarettist Frank Goosen wird am Mittwoch, 4. März, im Kulturzentrum aus seinem Buch „Acht Tage die Woche – Die Beatles und ich“ lesen.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Die Lebendige Bibliothek in Bottrop bietet im Frühjahr viele Aufführungen für Kinder und Erwachsene. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Die Lebendige Bibliothek bietet im März und April ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Erwachsene. Es reicht von der Krimilesung bis zur Liebeserklärung an die Beatles, von einer Kabarett-Liedershow mit Handpuppen über österliche Vorfreude für die Kleinen bis zu einem naturwissenschaftlichen Rätsel.

Das Kinderprogramm startet am Donnerstag, 5. März, mit einer naturwissenschaftlichen Spurensuche durch die Bibliothek: Sonja Wiese hilft Kindern von fünf bis sieben Jahren dabei, das Geheimnis des Detektivmantels zu lösen. Beim „Hasen-Rap“ mit Olaf Wiesten am Mittwoch, 18. März, können sich Kinder von sechs bis sieben Jahren auf Lieder und Geschichten von schrägen Hasen und bunten Vögeln freuen.

Fritzi und die Puppen Karlotta und Herr Kauz.

In der Lesung „Anna Anto – Plötzlich anders“ am Donnerstag, 19. März, für Kinder ab zwölf Jahren, dreht sich alles um ein Zwillingspaar, das plötzlich im Körper des jeweils anderen steckt. Gab es vorher schon viele Verwirrungen, geht’s jetzt erst so richtig los. Für Spaß und musikalische Unterhaltung sorgt die Kabarett-Liedershow „Fritzi Benders Zwergenlala“ im Kammerkonzertsaal des Kulturzentrums mit Fritzi und den Puppen Karlotta und Herr Kauz.

Am Sonntag, 29. März, singt Fritzi unteranderem vom Vogelmännlein, vom Anderssein, von vergessenen Texten und der müden Maus. Magisch wird es im April mit Waldhexe Odina, die Hilfe braucht, um ihr Zauberpulver zu finden. Kinder von sechs bis acht Jahren können ihr dabei am Mittwoch, 22. April, helfen. Einen Tag später, am Welttag des Buches (23. April) liest die erfolgreiche Autorin Antje Szillat aus „Holly Himmelblau – unmagische Freundin gesucht“ und aus „Eddie Fox und der Spuk von Stormy Castle“ Kindern von sieben bis neun Jahren vor. Beide Geschichten sind voller Magie, Spannung und witzigen Dialogen.

Jeden Dienstag eine Vorlesestunden mit den Paten

Unabhängig von den anderen Veranstaltungen findet jeden Dienstag um 15 Uhr eine Vorlesestunde für Kinder ab drei Jahren statt, die von ehrenamtlichen Vorlesepaten organisiert wird. Die Teilnehmer erwarten lustige und spannende Geschichten in gemütlicher Runde.

Auch Erwachsene bekommen im März einiges geboten: Den Auftakt macht eine Lesung am Mittwoch, 4. März, mit dem bekannten Autor und Kabarettist Frank Goosen. Der Bochumer wird im Kammerkonzertsaal des Kulturzentrums aus seinem Buch „Acht Tage die Woche – Die Beatles und ich“ lesen – eine unterhaltsame Liebeserklärung an die Liverpooler Band.

Für weibliche Krimifans im Filmforum

Bei der „Ladies Crime Night – Die Krimilesung mit Schuss“ am Freitag, 13. März, kommen weibliche Krimi-Fans im Filmforum voll auf ihre Kosten. Die „Mörderischen Schwestern“ entführen mutige Teilnehmerinnen in eine Welt des Verbrechens voll schauerlich-schöner Geschichten. Acht Autorinnen zeigen in ihren Lesungen, welche mörderisch-literarischen Fantasien in ihnen schlummern. Für die passende musikalische Begleitung sorgen Many Miketta und Roland Miosga. Übrigens: Männer sind auch willkommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben