Kleinanzeige

Besitzer wollen in Urlaub: Hund für einen Euro im Angebot

Für einen Euro wurde der Hund in Datteln angeboten.

Für einen Euro wurde der Hund in Datteln angeboten.

Foto: Matthias Düngelhoff / Screenshot Ebay-Kleinanzeigen

Bottrop.  Eine Bottroperin stolpert über eine Kleinanzeige. Die erweckt den Anschein, dass der Hund Urlaubspläne stört. Das Tierheim kennt solche Fälle.

Eine merkwürdige Anzeige entdeckte die Bottroperin Bettina Eickholt im Internet. Dort war vergangene Woche für einen Euro ein Hund im Angebot. Wirklich schockiert hat sie die Beschreibung in dem Inserat. Die erweckt nämlich den Eindruck, der Hund werde billig verkauft, weil die Besitzer in Urlaub wollen. Noch bis morgen 14 Uhr könne Spike, ein Labrador-Mix, in Datteln abgeholt werden. „Weil ab 15 Uhr sind wir im Urlaub.“ Der Tierfreundin – selbst Züchterin und Besitzerin von sechs Hunden – ließ das keine Ruhe. Sie veröffentlichte die Anzeige empört im sozialen Netzwerk Facebook – und wurde von der Resonanz überwältigt.

Ihr Eintrag verbreitete sich, wurde von Zeitungen, Internetportalen und Fernsehsendern aufgegriffen. „Ich hätte nie gedacht, dass das solche Wellen schlägt“, sagt Bettina Eickholt im Gespräch mit der Lokalredaktion. Sie habe viel Zuspruch erhalten, aber auch Kritik. Etwa dafür, dass sie das Tier nicht selbst zu sich nahm. Sie besitzt aber schon sechs Hunde, „und ich muss sehen, ob so ein Tier in mein Rudel passt“. Die Beschreibung im Inserat habe darauf hingedeutet, dass es nicht passt.

Tierheim Bottrop ist voll

Ihr gehe es nicht mal darum, dass der Hund für einen Euro angeboten wird. Was sie stört ist der Anschein, wonach das Tier weg muss, damit die Besitzer Urlaub machen können. „Das kann man anderes regeln und sich vorher kümmern“, so ihre Überzeugung. Zumal so kurzfristig kaum zu prüfen sei, ob das Tier in gute Hände gelange. Die Bottroperin ist aktiv in verschiedenen Facebook-Gruppen rund ums Thema Hund. „Da gibt es häufig Anfragen und man hilft sich untereinander.“

Als „krass“ bezeichnet die Leiterin des Bottroper Tierheims, Hildegard Tüllmann den Fall. Doch dass es Menschen gibt, die vor dem Urlaub schnell ihre Tiere loswerden wollen, erlebt sie regelmäßig. Wobei in diesem Jahr noch keine ausgesetzten Hunde aufgenommen werden mussten, sagt sie. „Aber wir haben schon viele Kleintiere, Katzen und Vögel aufgenommen, die gefunden wurden.“

Abgabe nur über Listenplätze

Dazu kämen immer wieder Anrufe von Haltern, die ihre Hunde schnell abgeben wollen. Doch das Tierheim ist voll. „In solchen Fällen arbeite ich mit Abgabelisten. Wird ein Platz frei, kann ich ein neues Tier aufnehmen.“

Was aus dem Hund in Datteln wurde, ist unklar. Laut Bild-Zeitung wurde Spike tatsächlich verkauft und die ehemaligen Besitzer sind im Urlaub.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben