Grafenwald

Baustelle an Schneiderstraße geht in die nächste Phase

Der nächste Bauabschnitt der Kanal- und Straßenerneuerung der Schneiderstraße in Grafenwald ist ab Montag vorgesehen.

Der nächste Bauabschnitt der Kanal- und Straßenerneuerung der Schneiderstraße in Grafenwald ist ab Montag vorgesehen.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

In Höhe der Baustelle ist die Grafenwälder Meile nur in Richtung Grafenmühle befahrbar. Auch diese Sperrungen gibt es sonst noch.

Die Modernisierungsarbeiten der Schneiderstraße gehen in ihre nächste Phase. In der kommenden Woche werden die Bauarbeiten in dem Straßenabschnitt zwischen den Einmündungen der Töpferstraße und der Straße Heimersfeld fortgesetzt, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Stadt ist zuversichtlich, dass die Grafenwälder Meile nach dann zweijähriger Bauzeit voraussichtlich bis Ende April 2021 saniert sein wird. Insgesamt wird das um die 6,8 Millionen Euro kosten.

Die Stadt lässt in der Schneiderstraße eine neue Kanalisation verlegen und auch die Straße komplett erneuern. Um Schmutzwasser und saubereres Niederschlagswasser voneinander zu trennen, wird dabei neben den Abwasserkanälen auch ein zusätzlicher Regenwasserkanal verlegt. Wie Straße künftig neu zwischen Autofahrern, Fußgängern und Radfahrern aufgeteilt wird, ist an den ersten Bauabschnitten schon zu erkennen.

Solidaritätsaufruf für die Grafenwälder Geschäfte

Die lange Dauer der Bauarbeiten macht den Geschäftsinhabern, die zurzeit ohnehin unter den Beschränkungen durch die Corona-Krise ziemlich zu schaffen. Erst im Sommer gab es daher von der Grafenwälder SPD noch einmal eine Art Solidaritätsaufruf an die Grafenwälder, Einkäufe möglichst auch in dem Ortsteil zu erledigen. Lob sprachen die örtlichen SPD-Ratsmitglieder aber auch der Bauverwaltung aus, weil diese die Baustelle trotz aller Probleme so gut führe. Auch Tiefbauamtsleiter Heribert Wilken sprach zur Halbzeit der Bauarbeiten von einen guten Zusammenarbeit zwischen den Grafenwälder Gewerbetreibenden, der Stadt und der Straßenbaufirma.

Mit Beginn der Bauarbeiten auf dem Abschnitt zwischen Töpferstraße und Heimersfeld müssen Anwohner und Kraftfahrer allerdings weiterhin mit einigen Einschränkungen leben. So wird die Schneiderstraße von der kommenden Woche an nur noch in Fahrtrichtung zur Ausflugsmeile an der Grafenmühle befahrbar sein, kündigt die Stadtverwaltung nun an. Auf der Straße „Zur Grafenmühle“ beginnt die Sperrung ab Hausnummer sechs bis zur Einmündung in den Prozessionsweg. Die Stadtverwaltung bittet alle Verkehrsteilnehmer, möglichst die ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu nutzen.

Mini-Gastromeile auf der Wunschliste

Während der Bauarbeiten werde außerdem auch noch der Prozessionsweg zwischen der Schneiderstraße und der Maystraße vollständig gesperrt - also jener Straßenabschnitt auf dem die Grafenwälder SPD sich kurz vor Beginn der Erneuerungsarbeiten an der Grafenwälder Meile noch etwas mehr Platz für eine Art Mini-Meile samt Außengastronomie wünschte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben