Sparkasse Bottrop

Bärbel Doberg rückt an die Spitze der Bottroper Sparkasse

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Bottroperin Bärbel Doberg wird Vorstandsvorsitzende der Bottroper Sparkasse. Jan Schäfer (r.) wird ebenfalls zum Sparkassenvorstand bestellt. Es gratulieren der amtierende Vorstandsvorsitzende Thomas Schmidt, OB Bernd Tischler und Vorstand Burkhard Klanten (von links)

Die Bottroperin Bärbel Doberg wird Vorstandsvorsitzende der Bottroper Sparkasse. Jan Schäfer (r.) wird ebenfalls zum Sparkassenvorstand bestellt. Es gratulieren der amtierende Vorstandsvorsitzende Thomas Schmidt, OB Bernd Tischler und Vorstand Burkhard Klanten (von links)

Foto: Sparkasse Bottrop

Bottrop.  Die Bottroperin ist die einzige Frau an der Spitze einer Sparkasse in Westfalen-Lippe. Beide neuen Vorstände kennen den Job von der Pike auf.

Die Sparkasse Bottrop wird zukünftig von einer Frau geführt. Bärbel Doberg wird die neue Vorstandsvorsitzende des Geldinstitutes. Sie tritt im September 2022 die Nachfolge des jetzigen Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Thomas Schmidt an, dessen Amtszeit Ende August 2022 enden wird. Sie wird dann voraussichtlich die einzige Frau an der Spitze einer Sparkasse im Sparkassenverband Westfalen-Lippe sein.

Der Bottroper Stadtrat hat ihre Bestellung zur Vorstandsvorsitzenden jetzt einstimmig genehmigt. Da auch Vorstand Burkhard Klanten bereits Ende Mai 2022 ausscheiden wird, bekommt die Sparkasse einen komplett neuen Vorstand. Schmidt und Klanten haben die Sparkasse mehr als zwei Jahrzehnte geleitet. Zu Klantens Nachfolger wird Jan Schäfer bestimmt. Sowohl Bärbel Doberg als auch Jan Schäfer gehören bereits jetzt zu den Führungskräften der Bottroper Sparkasse.

Bottroperin bereitete wichtige Vorstandsentscheidungen vor

Bärbel Doberg ist gebürtige Bottroperin und seit Beginn ihrer Ausbildung im August 1982 bei der Sparkasse Bottrop beschäftigt. Sie ist diplomierte Sparkassenbetriebswirtin. Die Bottroperin hat die Verantwortung für das Kunden-Servicecenter, die Beratungscenter und das Kundencenter der Sparkasse inne. Außerdem leitet sie seit etwa 20 Jahren als Abteilungsdirektorin auch die Unternehmenssteuerung. Unter ihrer Führung entwickelt ihr Team die Geschäftsstrategie der Sparkasse und bereitet wesentliche Entscheidungen für den Vorstand vor.

Jan Schäfer ist ebenfalls hier aufgewachsen und lebt mit seiner Familie in Bottrop. Auch er hat das Sparkassengeschäft von der Pike auf gelernt. Nach Beendigung der Ausbildung bei der Bottroper Sparkasse hat er sich zum Bachelors of Science (B.SC.) in Finance weitergebildet. Der Familienvater leitet die Abteilung für Rechnungs- und Finanzwesen sowie Risikocontrolling. Seit Beginn dieses Jahres ist auch Jan Schäfer Vertreter des Vorstandes. Die Positionen beider Vorstandsmitglieder der Sparkasse waren bundesweit ausgeschrieben worden. Bärbel Doberg und Jan Schäfer setzten sich unter 50 Bewerberinnen und Bewerbern durch.

„Ich freue mich, dass wir diese verantwortungsvollen Positionen mit erfahrenen und fachlich überzeugenden Führungskräften aus dem eigenen Haus besetzen können,“ gratulierte Oberbürgermeister Bernd Tischler als Vorsitzender des Verwaltungsrates dem künftigen Führungsduo der Sparkasse.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bottrop

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben