Bottrop. 1,6 Millionen Besucher strömten 1956 in elf Bottroper Kinos. Das Flaggschiff war bis 1987 die Schauburg. Das ist aus den Theatern geworden.

Bottrop war einmal eine Kino-Hochburg. Das lag nicht nur an der Schauburg, dem Flaggschiff der alten Kino-Kultur, in der 1987 endgültig die Lichter ausgingen. In den Hochzeiten der 1950er-Jahre hatte Bottrop bis zu elf Kinos. Damals stellte sich niemand die Frage, ob und wie diese größeren und kleineren Säle zu füllen waren, sondern eher, ob noch ein Platz zu ergattern war. Die Zahlen, die zum Beispiel Heimatforscher Wilfried Krix in seinem Buch „Film ab in Bottrop“ (erschienen in der Stadtarchiv-Reihe „Geschichtsstunde“) vorstellt, sprechen für sich.