Bottrop. Die Bottroper Naturfreunde haben die Sieger ihres Malwettbewerbs ausgezeichnet. Bis Ende April sind die Bilder im Naturfreundehaus zu sehen.

Die Bottroper Naturfreunde haben die Siegerinnen und Sieger ihres Malwettbewerbs geehrt. Alle 36 Kinder, die im Sommer 2022 ihre Bilder eingereicht hatten, waren mit Familien zur Preisverleihung bei Kaffee, Kakao und Kuchen im Naturfreundehaus eingeladen und füllten den Raum bis auf den letzten Platz.

Lesen Sie weitere Berichte aus Bottrop:

Das Thema „Tierische Lebensräume“ war passend zum großen Projekt der Naturfreunde NRW „Lebensräume-Ökosysteme verstehen und schützen“ ausgewählt worden. Der Landesverband fördert dazu praktische Naturaktivitäten in den einzelnen Ortsgruppen, erläuterte Projektmitarbeiterin Adriane August. Weil die Bottroper Ortsgruppe seit einiger Zeit eine gut besuchte Kindermalgruppe anbietet, lag ein solcher Wettbewerb nahe, der gemeinsam mit dem Verein „7 Freunde“ durchgeführt wurde.

Ziel sei es gewesen, die Kinder anzuregen, sich mit den natürlichen Lebensräumen und ihrem Wert für Mensch und Tier auseinanderzusetzen, genauer hinzuschauen und Umwelt und Tiere darzustellen. So entstanden 36 Bilder als Bleistiftzeichnung oder Aquarell mit Tieren in ihrer natürlichen Umgebung: Eisbären, Vögel, Eichhörnchen, Füchse, Kolibris, Schmetterlinge, Schwäne und - die Biene Maja.

Die Bottroper Künstlerin Brigitte Kolodzinski erläuterte die Bewertungskriterien und ehrte die Sieger.
Die Bottroper Künstlerin Brigitte Kolodzinski erläuterte die Bewertungskriterien und ehrte die Sieger. © Harald Uschmann

Die Jury bestand aus Adriana August, Sieglinde Kaldewey von „7 Freunde“ und der Bottroper Künstlerin Brigitte Kolodzinski, die auch die Bewertungskriterien erläuterte. In einem Punktesystem wurden u.a. Motivwahl, Ausführung, Farbgebung und selbstständiges Arbeiten berücksichtigt. In den Altersgruppen 6 bis 9 und 10 bis 14 Jahre wurden jeweils sechs Bilder mit Auszeichnungen bedacht.

Die Bewertung sei schwierig gewesen: „Die Vielfalt und Qualität hat uns beeindruckt,“ lobte die Künstlerin und appellierte an die Kinder, „seid kreativ, malt weiter.“Neben Urkunden erhielten die Preisträger Sachpreise zum Thema „Malen und Tiere.“

+++ Nachrichten aus Bottrop direkt ins Postfach: Hier geht es zum Bottrop-Newsletter +++

In der Altersgruppe bis 9 Jahre belegte Frieda Nordmann, (9) mit ihrem Waschbärbild den ersten Platz, gefolgt von Jakob Meissner (Eule in der Nacht). Frieda hat das Bild in der Malgruppe der Naturfreunde erstellt, heimlich auf den Sieg gehofft und ist jetzt „ganz stolz darauf“, ebenso wie der sechsjährige Jakob, der zu Hause einige Tage am Bild gearbeitet hat. Seine Idee stammt aus dem Buch „Herr Uhu macht Urlaub.“ Bei den älteren Kindern gewann Manar Benslaiman Amaach mit einem Aquarellbild einer Bachlandschaft mit Vögeln.

Bis Ende April werden die gerahmten Bilder im Naturfreundehaus ausgestellt. Die Bottroper Malerin Brigitte Kolodzinski hat in mehreren Städten im Ruhrgebiet ausgestellt, zuletzt in der Galerie 7 in Bottrop. Die Hobbyfotografin, die ehrenamtlich eine Fotogruppe leitet, war auch bei der Projektgruppe 99 zum Stadtjubiläum aktiv. Die Kindermalgruppe trifft sich mittwochs von 17 bis 19 Uhr im Naturfreundehaus, Auf der Koppe 16. Kontakt: (02041) 22252.