Bottrop. Das „Königreich Deutschland“ wird der Reichsbürgerszene zugerechnet. Deshalb hat eine Bottroper Hotelchefin deren Veranstaltungen abgesagt.

Das „Königreich Deutschland“ ist nach Bottrop gekommen. Diese Bewegung, deren Führer Peter Fitzek sich 2012 tatsächlich zum „König von Deutschland“ krönen ließ, hatte das Bottroper Hotel Chillten zum NRW-Zentrum seiner Nachwuchswerbung gemacht und warb dort um neue „Staatsbürger“. Klingt abgedreht, ist aber hochgefährlich, warnt das Sekten-Info NRW, das seit 1984 mit Förderung des Landes NRW Betroffene berät und die Öffentlichkeit warnt vor „neuen, religiösen und ideologischen Gemeinschaften und Psychogruppen.“ Peter Fitzek sei ein „bekannter Vertreter der Reichsbürgerbewegung“, sagt Christoph Grotepass vom Sekten-Info. Die Reichsbürgerbewegung erkenne die Autorität und Befugnisse des deutschen Staates nicht an.