Bottrop-Kirchhellen. Der Aschenplatz hinter dem Rasenplatz des VfB Kirchhellen wird zum Kunstrasenplatz aufgewertet. Allerdings nicht exklusiv für den VfB.

Noch dieses Jahr wird der Aschenplatz hinter der Tribüne des VfB-Rasenplatzes an der Loewenfeldstraße mit Kunstrasen aufgewertet. Den Baubeschluss über die rund 328.000 Euro teure Maßnahme wird der Betriebsausschuss für den Sport- und Bäderbetrieb aller Voraussicht nach am Mittwoch beschließen. Die Nutzung der neuen Anlage, so der Plan des Sport- und Bäderbetriebes, soll sich der VfB aber teilen, etwa mit der TSG. Auch als öffentlich zugänglicher Bolzplatz soll das Feld zur Verfügung stehen.