Bottrop. Corona zwingt Schulen zur Digitalisierung in großen Schritten. Ein Besuch einer Video-Lehrstunde am Josef-Albers-Gymnasium in Bottrop.

Montag, kurz vor halb zehn. Chemie steht auf dem Stundenplan der 9b am Josef-Albers-Gymnasium (JAG). Experimente im Labor? Gibt's heute nicht. Sondern, natürlich coronabedingt, eine Unterrichtsstunde per Videokonferenz. Nach und nach erscheinen die Gesichter der Schüler auf dem Bildschirm, maximal neun sind gleichzeitig zu sehen. Manche Neuntklässler tragen Kopfhörer, einer nimmt noch schnell einen Schluck aus der Wasserflasche. "Einen wunderschönen guten Morgen zusammen, schön, dass Ihr so zahlreich und pünktlich erschienen seid", sagt Lehrer Manuel Weiß in Kamera und Mikro seines Tablet-PCs.