Bottrop. Der städtische Chor beschließt sein Jubiläumsjahr zum 100-jährigen Bestehen mit Händels berühmtem „Messias“. Kammerkonzerte starten im September.

Mit zwei großen Chorwerken geht der Städtische Musikverein in die kommenden Konzertsaison, die zugleich den Abschluss der Feiern zu dessen 100-jährigem Bestehen markiert. Am 7. Oktober singt der Chor unter Leitung von Friedrich Storfinger, mit Solisten und dem Folkwang Kammerorchester, Händels wohl bekanntestes Oratorium „Der Messias“. Aufführungsort ist dann - ebenso wie für das Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saens am 6. Januar - die Liebfrauenkirche auf dem Eigen.

Kammermusik begabter Newcomer

Bereits am Mittwoch, 19. September, beginnt die Kammerkonzertreihe „Best of NRW“ mit dem Glinka-Trio im Kammerkonzertsaal des Kulturzentrums. Auf der jungen Musiker, die in dieser Formation seit 2016 zusammen spielen, stehen dann Werke des Namensgebers Michail Glinka, Mozart und Beethoven aber auch des zeitgenössischen Schweizer Jazzers und Komponisten Daniel Schnyder.

Zwei weitere Duos sind am 28. November und 6. Februar in der Reihe zu hören. Die Geigerin Judith Stapf spielt mit Yuhao Guo (Klavier) spannende Werke von Karol Szymanowski, Gabriel Fauré und des österreichischen Romantikers Ludwig Thuille.

Manuel und Rafael Lipstein machen seit frühester Jugend klassische Musik.
Manuel und Rafael Lipstein machen seit frühester Jugend klassische Musik.

Dann sind die Brüder Manuel und Rafael Lipstein mit Musik für Cello und Klavier zu Gast. Manuel Lipstein begann bereits im Alter von 10 Jahren ein Juniorstudium an der Kölner Musikhochschule. Sein Bruder Rafael studierte Klavier bei Pavel Giliov am Salzburger Mozarteum. Beide sind bereits mehrfache Preisträger im In- und Ausland. Sie spielen am 6. Februar u.a. Werke von Beethoven, Richard Strauss, Claude Debussy aber auch eine eigene Komposition.

Mit einem Soloabend beschließt der erst 20-jährige Pianist Jun-Ho Gabriel Yeo die Reihe am 10. April. Zu hören ist er mit Choralbearbeitungen u.a. von Bach-Busoni, Bach-Hess, den „Gesängen in der frühe“ von Robert Schumann sowie Sonaten von Sergej Prokofiew und Franz Liszt. Yeo trat bereits in den Philharmonien von Essen und Köln, der Düsseldorfer Tonhalle oder Laeiszhalle Hamburg auf.

Alle Interpreten dieser Reihe gehören zu den Stipendiaten der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung.

Neuer Vorverkauf für Wahlabonnenten

Das Kulturamt startet am Dienstag, 28. August, mit dem Vorverkauf für das Wahlabonnement der Theater- und Konzertsaison 2018/2019. Um einen reibungslosen Verkauf zu ermöglichen, werden ab 7 Uhr Nummern an die Käufer für Wahlabos vergeben, die dann mit Öffnung der Theaterkasse um 9.30 Uhr der Reihenfolge nach bearbeitet werden. Im Laufe des Tages werden Karten dann auch direkt verkauft. Ebenso wird am Donnerstag, 30. August, verfahren. Dann startet der allgemeine Kartenvorverkauf an der Theaterkasse im Kulturzentrum, Blumenstraße 12-14 oder im WAZ-Leserladen, Osterfelder Straße 13, 46236 Bottrop.