Charity Dinner

Ambotioniert tischt wieder ganz groß im Cottage auf

An festlich gedeckten Tischen nehmen die Gäste im Cottage zum Charity Dinner Platz. Unser Foto ist im vergangenen Jahr entstanden. Für das nächste Fünf-Gänge-Menü gibt es noch Karten.

An festlich gedeckten Tischen nehmen die Gäste im Cottage zum Charity Dinner Platz. Unser Foto ist im vergangenen Jahr entstanden. Für das nächste Fünf-Gänge-Menü gibt es noch Karten.

Foto: Frank Oppitz

  Lecker essen und dabei Gutes tun – dass können die Bottroper wieder beim Charity Dinner von Ambotioniert. Der Erlös ist für einen sozialen Zweck.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Dat Leckerste kommt zum Schluss (der Sommerferien!)”, versichert Melanie Kleewald, Vorsitzende des Vereins . Das Netzwerk der Hilfe lädt die Bottroper ein, sich zum Ende der Sommerferien am Samstag, 25. August, noch einmal richtig verwöhnen zu lassen. Und das Ganze wieder für einen guten Zweck.

„In der 4. Auflage des ambotionierten Charity Dinners wird es sommerlecker, das steht schon mal fest, wenn das Kochteam von ambotioniert, in diesem Jahr auftischt“, so Gabi Stein, Kassiererin des Vereins. Fünf sommerliche Gänge kommen im komplett umdekorierten Saal des Cottage an der Herzogstraße auf den Tisch. Melanie Kleewald schwärmt: „Von einem echten Veggie Art Burger, über Zucchini Kreationen, Rucolawiesen und traumhaft zartem Rinderfilet bis zum Schokoladenlecker, wird für jeden was dabei sein.”

Die Hobbyköche üben schon

Ambotioniert führte die Hobbyköche bereits vor vier Jahren über die Facebookgruppe „Bock auf Bottrop“ zusammen. Diese wollen auch in diesem Jahr „bis an ihre Grenzen gehen“, und alles perfekt machen für die Gäste. Im Moment wird noch fleißig geübt, an den Rezepturen gefeilt und Probe gekocht, denn für 70 Gäste zu kochen ist für die Hobbyköche nicht alltäglich. Daher wird geübt, geübt und nochmals geübt, damit am Abend selber alles perfekt ist beim Fünf-Gänge-Menü inkl. begleitender Weine und Getränke.

„Besonders stolz sind wir darauf, dass wir drei wirkliche Topacts aus der Region, für den musikalischen Rahmen gewinnen konnten“, freut sich der stellvertretende Vorsitzende Andre Dreiskämper. Das ist zum einen Tom Freitag, der Bandleader von „Claptomania“, der bereits seit seiner Jugend mit dem „Clapton-Virus“ infiziert ist. Für seine Arbeit bekam er im Jahr 2000 eine Auszeichnung der Bayerischen Musikakademie.

Erlös ging 2017 an Kolüsch und Courage

Ebenfalls mit dabei ist das Duo „Souls in Harmonie“ und last but not least: der Bottroper Markus Stein, der die Stadt bereits mit mehreren gesungenen Liebeserklärungen beglückte. Durch den Abend führt wie immer Moderator Marc Hoff, alias Rufus Grey, der die Gäste wieder begeistern und verzaubern will. Er wird auch Events für den guten Zweck versteigern.

Mit den Erlösen des Charity Dinners unterstützt Ambotioniert soziale Einrichtungen, wie Kolüsch, das Restaurant der Herzen für Bedürftige. Das bekam letztes Jahr 6000 Euro, 2500 Euro gingen an das Frauenzentrum Courage.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben