Bundestagswahl

Acht Fragen an die Bundestagskandidaten im Wahlkreis

Das Plenum im Bundestag während der letzten offiziellen Sitzung Anfang September. Die Abgeordneten applaudieren dem Bundestagspräsidenten Norbert Lammert, der sich aus dem Amt verabschiedet.

Foto: Michael Kappeler

Das Plenum im Bundestag während der letzten offiziellen Sitzung Anfang September. Die Abgeordneten applaudieren dem Bundestagspräsidenten Norbert Lammert, der sich aus dem Amt verabschiedet. Foto: Michael Kappeler

Eine Bewerberin und sechs Bewerber um das direkte Bundestagsmandat für Bottrop/Gladbeck/Dorsten stellen sich den Fragen. Hier alle Antworten.

Wie Kanzlerin Angela Merkel in der letzten Sitzung des 18. Deutschen Bundestages schon sagte: „Leute, kommt, es sind noch wenige Tage bis zur Wahl!“

Am Sonntag, 24. September, wird der 19. Deutsche Bundestag gewählt. Zeit also, noch einmal einige Fragen an die Direktkandidaten im Bundestagswahlkreis zu stellen, den sich Bottrop, Gladbeck und Dorsten ja teilen.

Was die WAZ wissen wollte, sehen Sie im Fragebogen. Die Bitte an die eine Kandidatin und die sieben Kandidaten lautete für alle gleich: Fassen Sie sich bitte kurz! Bundestagspräsident Norbert Lammert nannte zu seinem Abschied das Wahlrecht übrigens das Königsrecht der Demokratie.

Also: Ob per Brief oder am Wahlsonntag bis 18 Uhr in den Stimmlokalen: Sie sollten es nutzen! (MLPD-Kandidat Mazhar Hasan Alias reagierte auf die Anfrage der WAZ an die MLPD nicht. Anmerkung der Redaktion)

Hier der Fragebogen:

  • 1. Wo ist Ihr Wohnort, was machen Sie beruflich, welcher ist Ihr Lieblingssport?
  • 2. Wie geht es Deutschland?
  • 3. Brauchen wir eine Obergrenze für Flüchtlinge?
  • 4. Was wollen Sie in 100 Tagen nach der Wahl als Bundestagsabgeordnete(r) auf jeden Fall mit durchsetzen?
  • 5. Wo sehen Sie in Bottrop (in Gladbeck) den größten Handlungsbedarf? Nennen Sie bitte jeweils zwei Themen.
  • 6. Wie müssen Europa, der Bund und das Land nach dem Ende des Bergbaus helfen?
  • 7. Was kann der Bund tun, um den Verkehrskollaps zu verhindern?
  • 8. Warum sollen sich die Wähler für Sie und Ihre Partei entscheiden?

>> Hier die Antworten der Bundestagskandidaten zum Durchklicken:

Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik