Karneval

Abflug! - Kölner Luftflotte landet im Bottroper Karneval

Die Tanznummern bei der Prunksitzung der KG 13 sorgten für Schwung im „Muazzam Palast“.

Die Tanznummern bei der Prunksitzung der KG 13 sorgten für Schwung im „Muazzam Palast“.

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Bei der Prunksitzung der KG 13 sorgten nicht nur hiesige Akteure für Stimmung. Es gab auch Verstärkung aus der Region - vor allem vom Rhein.

13 Tage vor dem Rosenmontag ist immer ein besonderer Tag für den Bottroper Karneval. Traditionell feiert dann die KG 13 ihre Prunksitzung. Nur der Veranstaltungsort war dieses Mal ein anderer. Mit dem Muazzam Palast fand man einen passenden Partner. Man habe neue Türen geöffnet, lobte Sitzungspräsident Jens Reinges. Für den Einmarsch mit dem Elferrat hatte sich die KG 13 wie gewohnt die rot-weiße Tanzgarde der Plattdütschen aus Fuhlenbrock ausgeliehen. Ein buntes Programm erwartete 450 Gäste im großzügigen Ambiente des neuen Domizils.

Die erste Rakete stieg für Achnes Kasulke

Den Auftakt machte der „Kölschkracher“ In Lederhosen und kariertem Hemd brachte der Musiker mit seinem Akkordeon den Saal mit seinen Stimmungsliedern wie „Leev Marie“ oder dem „Kölschen Jung“ in Schwung. Die plattdütsche Tanzgarde entführte schwungvoll in die Welt von Walt Disney mit Figuren und Musik aus zahlreichen Disney-Filmen. Anschließend musste gereinigt werden. Mit Achnes Kasulke betrat die „letzte deutschsprachige Putzfrau vor der Autobahn“ mit Eimer und Feudel die Bühne. Bei dem beeindruckenden Ambiente habe sie sich extra den Kittel mit Pailletten bestickt, verkündete die Putzfrau, deren Mundwerk angeblich schneller ist als ihr Feudel. Die außergewöhnliche Reinigungskraft zog über Prominente ebenso her wie über ihren Mann Erwin und würzte ihren Vortrag mit kurzen, passenden Gesangseinlagen. Die erste Rakete des Abends war ihr sicher.

Zu jeder Prunksitzung gehört natürlich der Besuch des Stadtprinzenpaares. Unter großem Jubel betraten Denise I. und Christoph I. den Saal mit ihrer Adjutanten und der gemischten Garde aus jungen Tänzerinnen und den gestandenen Männern der Statt-Wache. Die Tollitäten trugen ihre Proklamation zum Sessionsmotto vor: „Singen, Tanzen, Lachen - gemeinsam in Bottrop Karneval machen!“ Da der Aschermittwoch viel zu früh komme, hieß auch heute der Befehl, dass bis dahin nur gute Laune in Bottrop zu herrschen habe.

Auch Gäste aus Köln sorgten für Stimmung

Dass diese Anordnung befolgt wurde, zeigte sich schon beim Prinzenpaar-Lied „Bottrop-Style“ , darin heißt es passend: „Heute bebt der Saal - wir feiern Karneval.“ Für den weiteren Abend nahmen die Hoheiten auf Thronsitzen Platz, die sonst vermutlich den Brautpaaren vorbehalten sind. Der „Sitzungspräsident“ erklärte anschließend die Bühne zu seiner Theke. Mächtig „angetrunken“ nahm der rheinische Karnevalist manchen „echten“ Sitzungspräsidenten aufs Korn, oder besser aufs Bier, das er gefühlt im Minutentakt auf die Bühne bringen ließ. Sein Herz trägt lallend auf der Zunge und haut eine Pointe nach der anderen raus, wofür er sich selbst feiert. So habe er einmal tragischerweise „Rum-Cola“ mit „Rucola“ verwechselt. Bei ihm war die nächste Rakete fällig.

Danach hieß es „Macht euch bereit zum Abflug“ Beim Auftritt der „Luftflotte seiner Tollität“ aus Köln flogen junge Frauen über die Bühne. Kräftige Männer wirbelten die Damen durch die Luft bis an die Bühnendecke, dass einem Angst und Bange werden konnte. Die 30 Tänzer und Tänzerinnen umfassende Truppe bot einen beeindruckenden, umjubelten Auftritt mit einer Choreografie der Extraklasse. Den gelungenen Abend beschloss die Stimmungsband „Dröpkes“ mit einer Mischung aus Karnevalsliedern und Hits.

Die KG 13 ist in den „Muazzam Palast“ an der Weusterstraße ausgewichen, weil das langjährig angemietete „Prisma“ nicht mehr zur Verfügung steht. Die nächste Karnevalsveranstaltung im „Muazzam Palast“ ist die Damensitzung der Kleinen Karnevalsgesellschaft KKG an Weiberfastnacht, Donnerstag, 20. Februar, ab 17 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben