Osterfeuer

Wo in Bochum die schönsten Osterfeuer entzündet werden

Das Osterfeuer an der Zeche Hannover lockt stets zahlreiche Schaulustige nach Hordel.

Das Osterfeuer an der Zeche Hannover lockt stets zahlreiche Schaulustige nach Hordel.

Foto: Dietmar Wäsche

Bochum.   Viele Vereine und Kirchengemeinden pflegen in Bochum wieder den Brauch. Gründonnerstag geht’s los. Hier ein Überblick über die Veranstaltungen.

Viele Vereine und Kirchengemeinden in Bochum entzünden jetzt wieder ein Osterfeuer. Dieser seit dem 16. Jahrhundert gepflegte Brauch ist bis heute ungebrochen. Neben seinem christlichen Hintergrund sorgt das Osterfeuer für das Beisammensein. Die Menschen vertreiben symbolisch den Winter, essen, trinken und feiern in Gemeinschaft. An diesen Orten brennen in diesem Jahr die größten Feuer in unserer Stadt:

Einige Vereine haben die Nase weit vorn und laden schon am Gründonnerstag (18.) zum Osterfeuer. Wie die Kyffhäuser Sportschützenkameradschaft Werne. Die Party auf dem Vereinsgelände am Hölterweg 1 beginnt um 16.30 Uhr. Bis 17.45 Uhr gibt es ein „Schießen für alle“, ehe um 18 Uhr das Feuer entfacht wird. Die Kleinen dürfen sich auf den Besuch des Osterhasens freuen.

Überraschung für die Kinder

Das Lagerfeuer beim SV Steinkuhl wird ebenfalls am Donnerstag (18.) angezündet. Es brennt ab 17 Uhr auf der Bezirkssportanlage des Vereins, Markstraße 71a.

Auch der SV Waldesrand wird sicher wieder viele Besucher anlocken, wenn die Freiwillige Feuerwehr Linden am Donnerstag ab 18 Uhr das Feuer auf dem Sportplatz am Heidelbeerweg entzündet und auch sichert. Es gibt ein kulinarisches Angebot und für die Kinder eine Überraschung.

Viel Arbeit mit dem Osterbrunnen

Der Kleingärtnerverein Riemke, Beisingstraße 20b, lädt die Menschen im Stadtteil am Gründonnerstag zwischen 16 und 22 Uhr zum zwanglosen Treffen rund um das Osterfeuer ein. Besucher können dabei auch den Osterbrunnen bewundern, den die Frauen im Verein in wochenlanger Arbeit gebaut haben.

Weiter geht’s am Samstag (20.). Die Fußballabteilung des FC Bochum 1910/21 verspricht ein Fest für die ganze Familie, das um 16 Uhr auf dem Sportplatz Gahlensche Straße 111 in Hamme beginnt. DJ Marcel legt auf: deutsche Schlager, 80er/90er Charts. Das Feuer soll ab 19 Uhr lodern, es gibt Getränke und warme Speisen.

Eines der stadtweit größten Feuer

Der Förderverein der Zeche Hannover lädt am Samstag (20.) wieder ein, im Schatten des Malakowturms in gemütlichem Ambiente das Osterwochenende einzuläuten. Ab 17 Uhr geht’s los, es gibt allerlei Leckereien – auch für die Kinder. Im beheizten Zelt unterhält eine Band live die Gäste, bevor zwischen 19 und 19.30 Uhr das Feuer entfacht wird (Günnigfelder Straße 251).

Gut besucht ist stets das Osterfeuer des Eppendorfer Heimatvereins. Am Samstag (20.) wird auf dem Gelände des Thorpe-Museums an der Engelsburger Straße 9 eines der größten Feuer stadtweit entfacht. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr.

Feuer brennt von 18 Uhr an

Der Linden-Dahlhauser Kanu-Club lädt zum Umtrunk am Samstag ab 17 Uhr ein auf sein Gelände Ruhrmühle 3. Das Feuer wird ab 18 Uhr brennen.

Die „Schnittlauchbande“ des Kleingärtnervereins „Friedlicher Nachbar“ in Gerthe lädt am Samstag ab 15 Uhr auf seine Anlage ein. Ab 16 Uhr überrascht der Osterhase die Kleinen, eine Stunde später sollen die Flammen lodern. Ringsum gibt es Musik, Tanz und auch Leckereien.

Osterfeuer auf dem Sportplatz

Ebenfalls am Samstag laden die Fußballer des LFC Laer zum Ostereiersuchen und Osterfeuer ein auf die Bezirkssportanlage, Havkenscheider Straße 31. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr.

In der Gemeinde St. Franziskus Weitmar beginnt um 21 Uhr die Feier der Osternacht in der Kirche. Im Anschluss lädt der Gemeinderat zur Agapefeier am Osterfeuer auf dem Parkplatz, Karl-Friedrich-Straße 109, ein.

Gemütliches Beisammensein

Die evangelische Kirchengemeinde Langendreer veranstaltet am Samstag ein ökumenisches Osterfeuer bei St. Bonifatius; Beginn 22.30 Uhr, Bonifatiusstraße.

Die Landeskirchliche Gemeinde Haus Lobetal, Ecksee 36 in Harpen, lädt zum gemütlichen Beisammensein mit einem Osterfeuer ein. Beginn ist um 17 Uhr.

Posaunenchor spielt österliche Klänge

Auch am Sonntag (21.) lodern noch die Flammen. So an der Stiepeler Dorfkirche: Das Osterfeuer wird auf der Friedhofswiese entfacht. Ab 18 Uhr stehen Speisen und Getränke bereit, das Feuer beginnt um 19 Uhr. Der Posaunenchor wird mit österlichen Klängen das Fest musikalisch umrahmen.

Bei der KAB St. Elisabeth Gerthe wird Pastor Kosch am Sonntag nach der Ostervesper um 17.30 Uhr das Feuer auf dem Kirchplatz an der Hiltroper Landwehr 7a anzünden. Danach ist ein buntes Fest geplant, bei dem die Grillsaison eröffnet wird. Für Musik sorgen die Gerther Pfadfinder.

>>Keine Abfälle verbrennen

Grundsätzlich darf jeder in Bochum ein Osterfeuer abbrennen, eine Genehmigung ist nicht erforderlich. Hier einige Hinweise der Stadt, was dabei zu beachten ist:

Es sollten nur trockene und unbehandelte Hölzer verwendet werden, zum Beispiel Buchen- oder Birkenscheite. Anderenfalls kann sich starker Rauch entwickeln.

Feuerstelle immer im Blick halten

Die Feuerstelle sollte nicht größer als etwa ein mal ein Meter sein, das Brennmaterial sollte nicht höher als einen Meter aufgeschichtet sein, damit sich andere nicht belästigt fühlen.

Das Feuer sollte nicht länger als zwei Stunden brennen. Die Feuerstelle sollte immer im Blick behalten werden. Die allgemeine Nachtruhe von 22 Uhr bis 6 Uhr ist ebenso zu beachten. Ausreichend Löschmaterial ist unbedingt bereitzuhalten (zum Beispiel Feuerlöscher).

Der Holzhaufen des Osterfeuers scheint vielen Tieren ein sicherer Ort zu sein. Wenn man das Holz am Tag des Osterfeuers noch einmal umschichtet, werden die Tiere gewarnt und können den Holzhaufen rechtzeitig verlassen.

Es ist verboten, beim Osterfeuer Abfälle zu verbrennen, es droht ein Bußgeld. Weitere Fragen zu Osterfeuern beantwortet die Stadtverwaltung unter 02 34 / 9 10 14 06.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben