BO-Geflüster

Schlagsternchen Linda Wilda lädt zur Autogrammstunde

Ralf Meyer ist Koch im Augusta Krankenhaus .

Foto: Udo Kreikenbohm

Ralf Meyer ist Koch im Augusta Krankenhaus . Foto: Udo Kreikenbohm

Bochum.   Die Sängerin ist am Samstag im Real-Markt in Langendreer zu Gast. Augusta-Koch Ralf Meyer war im TV. Und Arcus Wattenscheid macht zu.

Abschied von Arcus

„Arcus – natürlich Wohnen“ in Wattenscheid macht zu. Seit 33 Jahren steht das Fachgeschäft für natürliches Wohnen; Generationen haben hier z.B. ihr Schlafzimmer ökologisch korrekt eingerichtet, von der Ausstattung mit reinen Naturmaterialien bis zum Biolattenrost. Nun schließt Gabriele Rüters aus Altersgründen, der Räumungsverkauf an der Berliner Straße 107 läuft.

Dicker Scheck für Donum Vitae

Über 6592 Euro vom Modehaus Baltz freut sich die Beratungsstelle Donum Vitae; der Verein engagiert sich im Bereich der Schwangerschaftskonfliktberatung. Firmenchef Andor Baltz überreichte den Scheck, Katharina Pellens und Beatrix Konrad vom DV-Vorstand sagten „danke!“

Gourmet-Krankenhaus

Richtig gesehen: Das „Gourmet-Krankenhaus“ der Augusta-Kliniken war in der Aktuellen Stunde im WDR. Es ging um die Arbeit in der Krankenhausküche und das „gastronomische Konzept“ von Chef de Cuisine Ralf Meyer. Redakteurin Monika König und ihr Team begleiteten die Küchenkolonne einen Tag lang bei der Arbeit.

Schlagersternchen singt

Schlager-Fans kommen heute (3.) bei Real Langendreer (Hauptstraße 212) auf ihre Kosten. Um 11 Uhr schaut Schlagersternchen Laura Wilde vorbei, um ihr Album „Es ist nie zu spät“ zu präsentieren. Auch bei „Willkommen bei Carmen Nebel“ war Laura schon zu Gast. „Wolkenbruch im 7ten Himmel“ heißt ihr Radio-Hit.

Kein TV im „Mandra“

Bald ist Fußball-WM und überall im Bermudadreieck werden die Spiele übertragen. Überall im Bermudadreieck? Natürlich nicht: Wie in allen Jahren, bleibt das Mandragora auch diesmal Fernseh-frei. „Wir setzen auf die Kommunikation unsere Gäste, wir brauchen kein TV“, stellt Wirt Dirk „Brösel“ Steinbrecher klar.

L’Anfora, lecker!

Einer der ältesten „Italiener“ in Bochum ist das Ristorante L’Anfora, Dorstener Straße 92. Gegründet 1977, sieht die Einrichtung heute noch fast genauso aus wie vor 40 Jahren. Das kann den Genuss aber nicht trüben, im Gegenteil: die bodenständige cucina von Franco Bonasera & Team korrespondiert hervorragend mit der rustikalen Ruhrpott-Gemütlichkeit des Lokals. Probiertipps: Die handgemachten Antipasti della casa und der gegrillte Tintenfisch.

Und sonst?!

„Schauer ziehen über das Land, zunehmend in Schnee übergehend.“ - Alles Februar, oder was?

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik