Wohnungsdurchsuchung

Waffen und Betäubungsmittel: Polizei hebt Drogenhandel aus

Betäubungsmittel und Waffen: Diese konnte die Polizei Bochum bei einer Wohnungsdurchsuchung sicherstellen. Ein verdächtiger Radfahrer hatte zuvor ausgepackt. (Symbolbild)

Betäubungsmittel und Waffen: Diese konnte die Polizei Bochum bei einer Wohnungsdurchsuchung sicherstellen. Ein verdächtiger Radfahrer hatte zuvor ausgepackt. (Symbolbild)

Foto: Christian Charisius / dpa

Bochum.  Betäubungsmittel und Waffen: Diese konnte die Polizei Bochum bei einer Wohnungsdurchsuchung sicherstellen. Ein Verdächtiger packte zuvor aus.

Den richtigen Riecher bewiesen Zivilfahnder der Polizei Bochum am Wochenende: Nachdem sie in Bochum-Wattenscheid bei einem E-Bike-Fahrer Drogen fanden, packte der Mann bei der Vernehmung aus – es folgten zwei Wohnungsdurchsuchungen und jede Menge Sicherstellungen, teilt die Polizei mit.

Im Rahmen ihrer Streife kontrollierten Beamte des zivilen Einsatztrupps am Samstagnachmittag (19. September) auf der Graf-Adolf-Straße einen 45-jährigen Bochumer. Der einschlägig polizeibekannte Mann war auf einem E-Bike unterwegs und führte Rauschgift mit sich. Die Beamten hegten den Verdacht, dass er unrechtmäßig in den Besitz des Rades gekommen war. Sie stellten das Fahrrad sicher.

Wohnungsdurchsuchung: Polizei stellt Betäubungsmittel, Waffen und Munition sicher

Bei der anschließenden Vernehmung auf der Wache packte der Bochumer dann umfänglich aus und willigte in die Durchsuchung seiner Wohnung ein. Dort wurden die Beamten fündig: Sie stellten Betäubungsmittel, Hieb- und Stichwaffen sowie Munition und eine größere Menge Bargeld sicher, so die Polizei.

Da sich Hinweise auf weitere Beteiligte ergaben, durchsuchten die Beamten mit richterlichem Beschluss noch am selben Abend zwei weitere Wohnungen in Wattenscheid: Während sich in der einen Wohnung keinerlei Hinweise auf Straftaten ergaben, stellten die Beamten in der anderen größere Mengen Rauschgift sowie Chemikalien zur Herstellung von Drogen sicher. Außerdem trafen sie einen 38-Jährigen ohne festen Wohnsitz an, der sich in der Wohnung aufhielt. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest.

Die Ermittlungen des Rauschgiftkommissariats (KK 14) dauern an.

Weitere Nachrichten aus Bochum gibt es hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben